Nicaragua

Vor Ort aktiv seit 1989.

Kindersterblichkeit

Kinder, die nach der Geburt sterben

Nicaragua 9*
Deutschland 2*

(*von 1000)

Trinkwasser Zugang

Menschen mit Zugang zu sicherem Trinkwasser

Nicaragua 82 %
Deutschland 100 %

Ernährung

Kinder unter 5 Jahren, die akut unterernährt sind

Nicaragua 0,7 %
Deutschland 0,1 %

Nicaragua ist das zweitärmste Land in Lateinamerika. Das „Land der tausend Vulkane“ liegt zwischen der Karibik- und der Pazifikküste und ist vor allem für seine politische Instabilität, Bürgerkriege und Naturkatastrophen bekannt.

In vielen Teilen des Landes ist die Qualität von Bildung unzureichend: Die Lehrer sind oft nicht gut ausgebildet, die Schüler haben Schwächen im Lesen, Schreiben und Rechnen und in den Schulen fehlt es an Möbeln, Lehr- und Lernmaterial.

Außerdem leiden die Kinder oft an gefährlichen Infektionskrankheiten und viele Familien wissen nicht, dass z. B. regelmäßiges Händewaschen dafür sorgt, dass sie nicht so oft krank werden. Darüber sprechen wir mit den Familien und auch über Kinderrechte. Wir zeigen den Kindern, wie sie sich vor Gewalt schützen und z. B. Fälle von Kindesmissbrauch anzeigen können.

World Vision Deutschland engagiert sich in Nicaragua mit dem Projekt Limay, um die Lebensbedingungen der Menschen Schritt für Schritt zu verbessern.

Schwerpunkte unserer Arbeit

Mutter und Kind in Nicaragua beim Arzt

Gesundheit

Kleinkinder unter fünf Jahren werden regelmäßig gewogen und ihre Werte protokolliert, damit bei Unterernährung gezielt geholfen werden kann.

Mädchen in Nicaragua liest aus einem Buch vor.

Bildung

Schulen werden mit Materialien und durch die Einrichtung von Bibliotheken unterstützt, um so die Qualität des Unterrichts zu verbessern.

Kinderdemonstration in Nicaragua

Kinderrechte

Schon die Kleinsten lernen bei verschiedenen Aktivitäten wie zum Beispiel Theaterspielen, wie sie mit anderen Kindern respektvoll umgehen.

Eine Mutter in Nicaragua gibt ihrer Tochter zu essen.

Ernährung

Geschulte Ernährungsberaterinnen vermitteln anderen Müttern, wie sie ihren Kindern nahrhafte Gerichte mit viel Obst und Gemüse zubereiten.

Ja, ich will Pate werden

Nachhaltige Hilfe

Dass Hilfe zur Selbsthilfe wirkt, zeigt zum Beispiel unser Projekt in Achuapa. Im Bereich Kinderschutz haben wir viele Eltern darüber aufgeklärt, wie sie Kinderarbeit verhindern und mit den Kindern darüber gesprochen, wie sie sich selbst für ihre Rechte einsetzen können. Außerdem haben wir in Achuapa Schulen mit Leseheften und Möbeln unterstützt, Lehrer geschult und Leseklubs eingerichtet.

Einige Eindrücke unserer Arbeit vor Ort finden Sie in dieser Fotostrecke:

Mütter bei einer Schulung zum Thema Lernstrategien

Mütter bereiten Strategien vor, um ihre Kinder von zu Hause aus beim Lesenlernen zu unterstützen.

Kinder stehen zusammen in einem Kreis

Kinder lernen spielerisch, wie sie sich selbst schützen können und an wen sie sich im Fall von Gewalt wenden können.

Ein Mädchen steht vor einem Schaubild zum Thema Kinderrechte

Hier nehmen motivierte Kinder an einer Veranstaltung zu Kinderrechten teil.

Kinder waschen gemeinsam ihre Hände.

Kinder lernen in der Schule über Hygiene.

Vielen Familien fehlt eine gute und ausgewogene Ernährung sowie Einkommen für Bildungs- und Gesundheitskosten ihrer Kinder. World Vision unterstützt sie mit Saatgut, Dünger und technischer Beratung.
Claudia Bell, Regionalreferentin

Ja, ich will Pate werden

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Erlebnis Kinderpatenschaft

Schenke Zukunft, feiere Erfolge, teile Freude mit deinem Patenkind!

Der entscheidende Brief

Besuch bei Maria Gabriela in Nicaragua

Nahomy hat große Ziele

Erste Schritte dank Kinderpatenschaft