Nahrung für Flüchtlinge in Jordanien

Hilfe im Flüchtlingslager

Mehr Nahrung für Kinder

Helfen Sie mit Ihrer Spende Flüchtlingen in Jordanien. Durch die Unterstützung eines öffentlichen Geldgebers bewirkt Ihre Hilfe ein Zehnfaches für Kinder und Familien in Jordanien.

Der Bürgerkrieg in Syrien hat viele Familien entwurzelt. Sie müssen teilweise seit fünf Jahren in Camps ausharren. Im Flüchtlingslager Azraq in Jordanien leben mittlerweile über 35.000 Menschen. Täglich werden es mehr. Die jordanische Regierung ist mit der Versorgung überfordert. Viele Familien sind vom Hunger bedroht. Darunter leiden besonders die Kinder

Ihre Spende wirkt 10-fach

Das Projekt in Jordanien ist möglich, weil öffentliche Einrichtungen, in diesem Fall die Europäische Union, World Vision unterstützen. Um dort Mittel zu beantragen, muss World Vision jedoch einen Eigenmittelanteil – bei dem Projekt in Jordanien sind das zehn Prozent der notwendigen Gelder – bei den Projekten selbst aufbringen. Dazu wird auch Ihre Spende eingesetzt und bewirkt so ein Zehnfaches an Hilfe für Kinder und Familien in Jordanien.

Fatim und Achmed

Die fremde Heimat

Fatim (sieben Jahre) und Achmed (zehn Jahre) sind 2014 mit ihren Eltern und zwei Geschwistern aus Syrien vor dem Bürgerkrieg geflohen. Seitdem lebt die Familie in Jordanien im Flüchtlingslager Azraq. Es liegt 100 Kilometer vom nächsten Ort entfernt in der Wüste. Früher verdiente der Vater als Fahrer sein Geld, jetzt ist er arbeitslos. Um die Ernährung seiner Kinder zu verbessern, hat er begonnen, einen Gemüsegarten anzulegen. „Sonst gibt es hier nichts, womit ich mich beschäftigen könnte“, erzählt er. „Aber wir müssen uns anpassen, denn wir wissen nicht, wie lange wir hierbleiben müssen, vielleicht eine Ewigkeit.“

Fatim geht im Lager in den Kindergarten und Achmed in die Schule. Die Familie versucht, sich so gut wie möglich einzurichten. Doch Achmed vermisst das alte Leben: „In unserem Zuhause in Syrien war alles viel besser. Wir hatten ein schönes Haus, gutes Essen und viele Freunde. Hier haben wir nichts.“

Nahrung für Kinder in Jordanien
Nahrung für Jordanien

So hilft World Vision vor Ort

Um den Familien zu helfen, schult World Vision sie darin, eigene Gemüsegärten anzulegen. In speziellen Hochbeeten können sie Gemüse anbauen, das wenig Wasser benötigt, wie zum Beispiel Kopfsalat, Tomaten oder Spinat. Die Familien haben mehr zu essen und werden unabhängig von Nahrungsmittelhilfen, die immer knapper werden, weil den Hilfsorganisationen die Mittel fehlen.

Zusätzlich wird im Lager eine Recyclinganlage gebaut, die Kunststoffe und Bioabfälle verwertet. Durch die Anlage gibt es im Lager weniger Müll, was die Sauberkeit und Hygiene verbessert. Außerdem entstehen Arbeitsplätze für die Familien. Mit dem Einkommen können sie sich Lebensmittel kaufen und ihre Kinder besser versorgen.

40€

 kostet Saatgut für eine Familie für eine Erntesaison

100€

kostet Gartenwerkzeug für eine Familie

250€

helfen die Recyclinganlage mit Strom zu versorgen

Ihr Patenkind finden

Wo möchten Sie helfen?

Patenkind mit bestimmtem
Geburtstag finden: