Jordanien

Vor Ort aktiv seit 2013.

Kindersterblichkeit

Kinder, die nach der Geburt sterben

Jordanien 11*
Deutschland 2*

(*von 1000)

Trinkwasser Zugang

Menschen mit Zugang zu verbesserten Trinkwasserquellen

Jordanien 99 %
Deutschland 100 %

Ernährung

Kinder unter 5 Jahren, die akut unterernährt sind

Jordanien 0,7 %
Deutschland 0,1 %

Das Königreich Jordanien steht für Stabilität und Sicherheit in einer Region, die von Krisen und Konflikte geprägt ist. Das Land ist für seine Gastfreundschaft bekannt und hat in der Vergangenheit oft Flüchtlinge aufgenommen, etwa aus dem Westjordanland, dem Irak, dem Libanon und Syrien. Die hohe Anzahl an Flüchtlingen, die seit Beginn der Syrienkrise nach Jordanien kommen, stellt das Land jedoch vor große Herausforderungen.

Mit Hilfsmaßnahmen in den Bereichen Trinkwasser, Ernährung und Bildung konnte World Vision bereits vielen Menschen helfen. Dabei werden sowohl Flüchtlinge in Gastgemeinden wie auch Flüchtlinge in Lagern unterstützt und auch bedürftige jordanische Familien berücksichtigt.

Schwerpunkte unserer Arbeit

Sauberes Trinkwasser vom Hahn in Jordanien

Trinkwasser

Der Zugang zu sauberem Trinkwasser, Toiletten und Hygiene sind wichtig, um Krankheiten zu vermeiden – vor allem in den Flüchtlingscamps, wo viele Menschen auf engem Raum leben.

Nahrungsmittel auf Tellern in Jordanien

Ernährung

Viele Flüchtlingsfamilien sind stark von Armut betroffen, da die Möglichkeiten, sich den eigenen Lebensunterhalt zu verdienen, begrenzt sind. World Vision verteilt Nahrungsmittelgutscheine und Bargeld, um sie zu unterstützen.

In einer World Vision-Verteilstelle in Jordanien

Güter des täglichen Bedarfs

Die Familien mussten oft alles zurücklassen und besitzen nur noch das, was sie am Leib tragen. In Zusammenarbeit mit Partnern vor Ort verteilen wir unter anderem Decken, warme Kleidung, Öl und Heizöfen.

Infrastrukturprojekt Jordanien

Infrastruktur

In verschiedenen Projekten arbeiten Jordanier und syrische Flüchtlinge miteinander daran, das knappe Gut Wasser zu schützen. Das schafft zusätzliches Einkommen und hilft zugleich, Vorurteile abzubauen.

Projekte in Jordanien

BMZ-Projekt: Förderung der ökonomischen Eigenständigkeit von Flüchtlingen im Flüchtlingscamp Azraq durch umweltbewusstes Abfallmanagement

Ziel ist es, syrischen Familien im Azraq Flüchtlingscamp durch bezahlte, kurzfristige Arbeitsmöglichkeiten im Bereich der nachhaltigen Abfallwirtschaft im Camp ein Einkommen („Cash for Work”) zu ermöglichen. Das Projekt trägt außerdem zu einer sauberen Umgebung im Camp bei, die der Ausbreitung von Krankheiten vorbeugt.

GIZ-Projekt: Verringerung der Auswirkungen von Erdrutschen im Gebiet des Kufranja-Damms mit Hilfe von „Cash for Work”-Arbeitsmöglichkeiten für Jordanier und syrische Flüchtlinge

Die geplanten Maßnahmen im Projekt werden durch die lokale Bevölkerung durchgeführt. Die teilnehmenden Haushalte in den umliegenden Gemeinden profitieren so von einem zusätzlichen Einkommen, gleichzeitig hilft die gemeinsame Arbeit von Jordaniern und syrischen Flüchtlingen, Vorurteile abzubauen und die soziale Kohäsion zu stärken. Darüber hinaus werden die lokalen Gemeinden, einschließlich der Jugendlichen, zu den Themen landwirtschaftliche Flächen, Erdrutsche, Wasserschutz und Sauberhaltung der Umwelt geschult.

GIZ-Projekt: Schutz des Wadi Arab-Damms durch „Cash for Work”-Beschäftigungsmöglichkeiten zur Unterstützung gefährdeter Jordanier und syrischer Flüchtlinge

Das Projekt zielt darauf ab, soziale Spannungen in jordanischen Aufnahmegemeinden in der Nachbarschaft des Wadi Arab-Damms abzubauen. Durch Kurzbeschäftigungen können benachteiligte Jordanier und syrische Flüchtlinge ihr Einkommen verbessern. Gleichzeitig leisten sie einen Beitrag dazu, eine stabile Wasserversorgung am Damm aufrecht zu erhalten.

Ja, ich will helfen

Nachhaltige Hilfe

Einsatz für frühkindliche Bildung im Azraq Camp: Durch ein kürzlich abgeschlossenen ADH-Projekt konnten zwei Kindergärten mit insgesamt 1.600 Kindern im Alter von 4 bis 6 Jahren weitergeführt werden. Zudem nahmen rund 750 Kinder an Kunst- und Musikangeboten teil und Eltern wurden in frühkindlicher Bildung und Erziehungskompetenzen geschult. Für eine bessere Lernqualität wurden 44 Lehrer weitergebildet und die Eltern durch Elternkomitees in den Bildungsprozess einbezogen.

World Vision-Bildungszentrum für Kinder in einem Flüchtlingslager in Jordanien
World Vision unterstützt seit Jahren Einheimische und Flüchtlinge und beteiligt sie aktiv an Infrastruktur-, Livelihood- und Bildungsprojekten. Ziel ist es, ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen.“
Ayse Kurt, Regionalreferentin

Ja, ich will Pate werden

Das könnte Sie auch interessieren

Krieg in Syrien

Der seit 10 Jahren anhaltende Krieg gehört zu den größten humanitären Katastrophen unserer Zeit.

Azraq - In der Wüste zuhause

Im Flüchtlingslager Azraq in der Wüste Jordaniens harren rund 40.000 Menschen auf ein Ende des Kriegs in Syrien. World Vision kümmert sich besonders um die Kinder.

7 Jahre Krieg in Syrien

Sieben Jugendliche in einem Flüchtlingscamp in Jordanien erzählen ihre Geschichte