Prominente wie Arne Kopfermann engagieren sich

BESUCH IN ÄTHIOPIEN INSPIRIERT ZU WORLD VISION-SONG

Arne Kopfermann, Musikproduzent und Sänger/Songwriter, hat sein Patenkind in Äthiopien besucht. Einen Tag verbrachte er zusammen mit Adane und ihrer Familie. Sie haben gemeinsam gegessen, einen Dorfrundgang gemacht und Adanes Schule besucht. Für beide war es ein besonderer Tag. Im Gepäck hatte der Musiker seine Gitarre und spielte für die Kinder den Song, den er für World Vision und die Ärmsten dieser Welt geschrieben und produziert hat. 

Seit 2005 ist Kopfermann Pate von Adane und setzt sich als Botschafter für World Vision ein. „Der Schritt zum Botschafter", so der Musiker „ist die logische Weiterentwicklung unserer gewachsenen Beziehung. Ich bin begeistert davon, welche bleibenden Auswirkungen die Arbeit von World Vision bei den Menschen hat, die unsere Hilfe am dringendsten brauchen. Den Armen Barmherzigkeit zu zeigen und für eine gerechtere Welt einzutreten, wie es Jesus uns vorgelebt hat, ist für mich als Lobpreisleiter der zur Welt hingewandte Aspekt der Anbetung Gottes." 

Nach einigen mehr Rockmusik-orientierten Produktionen ist der Sänger mit hohem Wiedererkennungswert mit „Storys" wieder zu seinen Wurzeln zurückgekehrt: handgemachte, akustische Singer-/Songwriter Musik mit feinem Gespür für originelle Harmoniewendungen und wunderschöne Melodiebögen. Auch inhaltlich nimmt der seit mehr als 20 Jahren verheiratete, zweifache Familienvater seine Zuhörer mit auf eine anspruchsvolle Reise aus bewegenden Geschichten, die aus dem Leben gegriffen sind. Immer wieder blitzt dabei die persönliche Glaubensüberzeugung des humorvollen und facettenreichen Entertainers auf, ohne dabei anpredigend zu wirken.

Das neue Album „Weiter Weg“ ist die logische Weiterentwicklung und setzt dort an, wo „Storys“ aufgehört hat – bewegende Geschichten aus der Mitte des Lebens, die aus der Außen- und Innenansicht erzählt werden. Mit seiner Musik möchte er die Herzen der Hörer erreichen und sie auch für World Vision begeistern. Das Album „Weiter Weg” ist über seine Homepage zu beziehen. Das Lied „Irgendwo dazwischen“, das Kopfermann World Vision widmet, ist ein leidenschaftliches Plädoyer dafür, sich einzumischen und Missstände zu thematisieren.