World Vision unterstützt Mütter ihre Kinder zu impfen

Impfungen für Kinder: Politische Anwaltschaft in der Praxis

World Vision in Allianz mit GAVI für guten Impfschutz

Logo Gavi

Seit Anfang des Jahrtausends wurden mehr als 440 Millionen Kinder dank der Finanzierung Impfallianz Gavi (früher Globale Allianz für Impfstoffe und Immunisierung, englisch Global Alliance for Vaccines and Immunisation, dann GAVI Alliance) geimpft und so schätzungsweise etwa sechs Millionen Todesfälle verhindert. Dies ist ein großer Beitrag für die weltweite Senkung der Kindersterblichkeit!

Deutschlands Beitrag für Kinderimpfungen? Mehr als überschaubar

Leider betrug Deutschlands Beitrag an Gavi von 2006 bis 2010 gerade vier Millionen Euro pro Jahr – weit weniger als fünf Prozent des Budgets der globalen Impfallianz aus Regierungen von Industrie- und Entwicklungsländern, UN-Organisationen, Stiftungen, Nicht-Regierungsorganisationen, Impfstoffherstellern sowie Forschungseinrichtungen. Darum beschloss World Vision Deutschland 2009 im Rahmen der Gesunde-Kinder-Weltweit Kampagne sich für eine massive Erhöhung dieses Beitrags einzusetzen.

Schüler in Vietnanm

World Vision wird aktiv

Dies bedeutete Gespräche mit Bundestagsabgeordneten, parlamentarische Informationsabende, Briefe an Minister und die Bundeskanzlerin, Engagement bei der Impfallianz selbst und Bündnisarbeit mit anderen Hilfsorganisationen. Kurz: viel, viel Arbeit über Jahre! Langsam stiegen die Beiträge Deutschlands. Und all dies ermöglichten unsere deutschen Unterstützer.

Und am Ende – Millionen Impfungen für Kinderleben

Anfang 2014 eröffnete sich dann die Möglichkeit einer deutschen Gastgeberschaft der Finanzierungskonferenz für Gavi im Rahmen der G7-Präsidentschaft Deutschlands. Die Impfallianz will bis zum Ende des Jahrzehnts 300 Millionen Kinder impfen und damit weitere sechs Millionen Kinderleben retten. Dafür werden 7,5 Milliarden US-Dollar gebraucht.

Schüler in Vietnam

Ein voller Erfolg

Gemeinsam mit anderen Hilfsorganisationen setzten wir uns dafür ein, dass Deutschland die Gastgeberschaft übernahm – mit Erfolg. Wir berechneten den fairen Anteil der Bundesrepublik gemessen an der Wirtschaftskraft mit 100 Millionen Euro pro Jahr. Wieder folgte eine hektische Zeit der Lobbyarbeit für Kinder in den ärmsten Ländern der Welt. Am 27. Januar 2015 kündigte Frau Merkel während der Konferenz in Berlin an, den deutschen Beitrag auf 120 Millionen Euro pro Jahr zu erhöhen. Das Finanzierungsziel wurde erreicht und dank Ihrer Unterstützung werden Millionen Kinder lebensrettende Impfungen erhalten. Ein guter Einsatz der World Vision anvertrauten Mittel!