Indonesien

Vor Ort aktiv seit über 20 Jahren.

Kindersterblichkeit

Kinder, die nach der Geburt sterben

Indonesien 12*
Deutschland 2*

(*von 1000)

Trinkwasser Zugang

Menschen mit Zugang zu verbesserten Trinkwasserquellen

Indonesien 89 %
Deutschland 100 %

Ernährung

Kinder unter 5 Jahren, die akut unterernährt sind

Indonesien 3,5 %
Deutschland 0,1 %

Indonesien ist mit seinen mehr als 17.000 Inseln der größte Inselstaat der Welt. Das Land liegt auf dem Pazifischen Feuerring, weshalb es hier immer wieder zu Erdbeben, Tsunamis und Vulkanausbrüchen kommt.

Indonesien ist wegen seiner Strände, Regenwälder und Vulkanen zu einem beliebten Urlaubsziel geworden. Vom Tourismus profitieren aber nicht alle Regionen und Bevölkerungsschichten. So leiden in manchen Gebieten teilweise noch immer über 50 % der Kinder unter fünf Jahren an Unterernährung. Zwar gehen 90 % der Kinder in die Schule, dennoch können viele in der dritten Klasse nicht richtig lesen und schreiben.

Unser Ziel ist es, dass die Kinder gesund und sicher aufwachsen können. Wir führen deshalb Ernährungsprogramme und Projekte zur wirtschaftlichen Förderung durch. Kinderrechte und Kinderschutzthemen liegen uns ebenfalls sehr am Herzen. Gemeinsam mit den Familien in unseren Projektgebieten West Manggarai und Kupang arbeiten wir in mehreren Bereichen daran, die Lebensbedingungen zu verbessern.

Schwerpunkte unserer Arbeit

Frau mit zwei Kindern in Indonesien

Ernährung

Um die Unterernährung der Kinder zu reduzieren, lernen die Bewohner über kindgerechte und nährstoffreiche Mahlzeiten aus selbst angebauten Lebensmitteln.

Familien in Indonesien arbeiten im Gemüsegarten

Einkommensförderung

World Vision gründet Bauerngruppen und schult die Mitglieder in umweltfreundlichen Anbaumethoden und Tierzucht, damit sie ihre Erträge steigern und ihre Kinder ausreichend versorgen können.

Schulung von Kindern durch World Vision-Mitarbeiterin in Indonesien

Katastrophenvorsorge

In Indonesien gibt es häufig Vulkanausbrüche, Erdbeben, Überschwemmungen, aber auch Dürreperioden. Um die Menschen darauf vorzubereiten, was in Ausnahmesituationen zu tun ist, werden sie von World Vision in Katastrophenvorsorge geschult.

Mutter mit Säugling in Indonesien

Gesundheit

World Vision unterstützt Untersuchungen und Beratungen von Schwangeren, zum Beispiel zum Thema Ernährung in der Schwangerschaft und Stillen.

Ja, ich will helfen

Nachhaltige Hilfe

Dass Hilfe zur Selbsthilfe wirkt, zeigt zum Beispiel unser Projekt in Kupang Distrikt. Hier haben wir in den Bereichen Gesundheit, Ernährung und Bildung für die Kinder und ihre Familien schon viel erreichen können.

So haben wir Lehrerinnen und Lehrer in der Frühförderung geschult, damit den Kindern der Einstieg in die Schule möglichst leichtfällt. Dank einer neuen Leseecke in einer Schule lesen jetzt zudem die Schülerinnen und Schüler mehr und öfter. Außerdem können dank neuer Spargruppen, Schulungen zu Anbautechniken und Gemüseanbau die Familien ihr Einkommen nun selbst verbessern. Zudem wurde der Entwicklungsstand von Kindern unter fünf Jahren überwacht, damit sie gesund heranwachsen können.

In Sachen Ernährung haben wir vor Ort ein spezielles Programm umgesetzt wie unsere Fotos dokumentieren:

Gesundheitsmitarbeiter in Indonesien nach einem World Vision-Kurs zu Ernährung

Diese Gesundheitsmitarbeiter haben in einem World Vision-Kurs gelernt, wie man aus vor Ort verfügbaren Lebensmitteln nahrhafte Speisen zubereitet.

Die Eltern lernen in einem Kochkurs, nahrhafte Mahlzeiten für ihre Kinder zuzubereiten.

Gemeinsam kochen: Die Gesundheitshelfer geben ihr Wissen an die Eltern weiter mit dem Ziel, den Ernährungsstatus der Kinder zu verbessern.

Nach dem Kochkurs essen die Eltern mit ihren Kindern gemeinsam.

Die gemeinsam gekochten, nährstoffreichen Mahlzeiten werden auch gemeinsam gegessen. Teil des Programms ist es auch, dass der Ernährungszustand der Kinder regelmäßig überprüft wird.

Dank unserer Arbeit freuen sich insbesondere Kinder in den kleinen, weit abgelegenen Dörfern über eine verbesserte Frühförderung.
Kerstin Koch, Regionalprogramm-Managerin Asien

Ja, ich will Pate werden

Das könnte Sie auch interessieren

Bildung fürs Leben

Weltweit gehen 264 Millionen Kinder nicht zur Schule. Wir ermöglichen Kindern und Jugendlichen in Entwicklungsländern Bildung. Denn nur wer gebildet ist, hat die Chance auf ein Leben ohne Armut.

Patenschaft in Asien

Kinder verdienen eine bessere Zukunft

Katastrophenhilfe

Nach einer Katastrophe durch Hilfsmaßnahmen Leben retten.

Das ist Nova Adelfina aus Indonesien. Nova Adelfina sucht noch einen Paten!

  • Alter: 13 Jahre (20.11.2007)
  • Lebt bei: den Eltern
  • Mag gerne: Fußball