Honduras

Vor Ort aktiv seit 2004.

Kindersterblichkeit

Kinder, die nach der Geburt sterben

Honduras 10*
Deutschland 2*

(*von 1000)

Trinkwasser Zugang

Menschen mit Zugang zu verbesserten Trinkwasserquellen

Honduras 95 %
Deutschland 100 %

Ernährung

Kinder unter 5 Jahren, die akut unterernährt sind

Honduras 0,3 %
Deutschland 0,1 %

Viele Familien in Honduras sind extrem arm und müssen mit weniger als einem Euro am Tag auskommen. Die meisten von ihnen leben als Kleinbauern von dem, was sie ernten. Allerdings machen ihnen anhaltende Dürren, Überschwemmungen und die Auswirkungen von Tropenstürme zu schaffen. Politische Instabilität und Bandenkriminalität verstärken ihre Probleme. Da den Menschen oft eine Perspektive für ihr Leben fehlt, wandern sie in die USA oder nach Mexico aus. 

In unseren drei Projekten Teupasenti, Saba Jireh und Yuscarán arbeiten wir gemeinsam mit den Familien vor Ort daran, ihre Lebensverhältnisse Stück für Stück zu verbessern.

Schwerpunkte unserer Arbeit

Händewaschen

Hygiene

In Hygieneschulungen erfahren Kinder und Erwachsene, wie sie sich z. B. durch Händewaschen nach dem Toilettengang vor Krankheiten, vor allem Durchfall, schützen können.

Kleinkind auf einer Waage in Honduras

Ernährung

World Vision bildet Gesundheitshelfer aus, die den Ernährungszustand der Kinder regelmäßig überprüfen. Um die Unterernährung bei Kleinkindern zu bekämpfen, schulen wir Eltern in gesunder Ernährung und zeigen ihnen, wie sie Gemüsegärten selbst anlegen können.

Eltern und Kinder spielen gemeinsam in Honduras.

Kinderrechte

World Vision macht sich mit Kampagnen und Aktionen für Kinder und Jugendliche für die Kinderrechte vor Ort stark und bezieht die Bevölkerung aktiv mit ein.

Kind in Honduras malt.

Bildung

Vielen Eltern ist der Wert von Bildung jedoch kaum bewusst. Mit Aufklärungsveranstaltungen leistet World Vision daher viel Überzeugungsarbeit.

Ja, ich will Pate werden

Nachhaltige Hilfe

In unseren drei Honduras-Projekten Yuscarán, Teupasenti und Saba Jireh engagieren wir uns für die Kinder und Familien vor allem in den Bereichen Kinderschutz- und rechte, Wasser und Hygiene sowie Bildung. Wir statten beispielsweise Schulen mit Lehr- und Lernmaterial aus, damit die Kinder anschaulich unterrichtet werden können. Um die Rechte der Kinder adäquat zu wahren, klären wir verschiedene Gruppen über Kinderschutzthemen auf.

Wie wir sonst den Familien vor Ort noch helfen, zeigt unsere Fotostrecke:

World Vision-Mitarbeiter verteilt Hygienesets an Menschen in Honduras.

Seit Beginn der Covid-19 Pandemie setzen wir uns weltweit für die Gesundheit der Menschen vor Ort ein. Unsere Mitarbeiter verteilen Essenspakete und Hygienesets an Familien, hier z. B. in unserem Projekt in Yuscaran…

World Vision-Mitarbeiter hilft einem Jungen in Honduras, die Mund-Nase-Bedeckung richtig aufzusetzen.

…und helfen auch den Kindern, die Mund-Nase-Bedeckungen richtig zu tragen.

Kinder in Honduras vor einem Maisfeld

Milagro, Donis und Onan spielen vor dem neuen Maisfeld der Familie Murillo. In unserem Projekt in Teupasenti hatte die Familie drei Monate zuvor von World Vision Saatgut erhalten und ist nun stolz auf das Ergebnis.

Um den Armutskreislauf zu durchbrechen, unterstützt World Vision Jugendliche bei der Vorbereitung auf einen Beruf oder eine eigene Unternehmertätigkeit.
Claudia Bell, Regionalreferentin

Ja, ich will Pate werden

Das könnte Sie auch interessieren

Bäckerei: 560 €

Schenke Startkapital für eine eigene Bäckerei in Honduras und sichere eine frisch gebackene Zukunft.

Erziehung zur Zärtlichkeit

World Vision Honduras arbeitet mit Eltern und Pädagogen an gewaltfreien Erziehungsformen, die auf Verständnis und Liebe aufgebaut sind.

Nahomy hat große Ziele

Erste Schritte dank Kinderpatenschaft

Das ist Alex Paulino aus Honduras. Alex Paulino sucht noch einen Paten!

  • Alter: 9 Jahre (17.01.2012)
  • Lebt bei: den Eltern
  • Mag gerne: Spielzeugautos