Hilfe für Afghanistan
Ab 10 Euro machst du einen Unterschied

Humanitäre Hilfe für Afghanistan

Schenke Kindern in Krisengebieten Schutz

KINDHEITSRETTER

Hilf als Kindheitsretter in Afghanistan: Mutter mit ihrem Baby

Afghanistan ist seit vielen Jahren eines der gefährlichsten Länder der Welt für Kinder. Eine schwere Dürre, die COVID-19-Pandemie und  der Zusammenbruch des Staates haben die Lage noch dramatisch verschlechtert. 18 Millionen Menschen – fast die Hälfte der Bevölkerung – sind auf humanitäre Hilfe angewiesen. Hunger, extreme Armut und Flucht gefährden das Leben unzähliger Kinder. Sie brauchen unsere Hilfe – mehr denn je. World Vision ist mit engagierten afghanischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vor Ort und will auch in Zukunft für die Menschen da sein. Aktuell können aufgrund der Sicherheitslage zwar nicht alle Programme umgesetzt werden, aber wir unterstützen Kinder und Familien mit lebensrettenden Hilfsmaßnahmen wie bspw. Lebensmitteln, Trinkwasser und medizinischer Unterstützung durch mobile Kliniken.

Mit einer Spende als Kindheitsretter hilfst du Kindern in Not an den gefährlichsten Orten der Welt – wie zum Beispiel in Afghanistan.

Hilf Kindern in Afghanistan und werde unser 20988. KINDHEITSRETTER!

Icon Humanitäre Hilfe
18 Mio. Menschen brauchen Humanitäre Hilfe.
Icon Ernährung
Mehr als 2 Mio. Kinder sind von Unterernährung betroffen.
Icon Frauen
Der Schutz und die Rechte von Mädchen und Frauen sind bedroht.

So hilft World Vision Kindern und Familien in Afghanistan

Seit fast zwei Jahrzehnten arbeitet World Vision in Afghanistan dafür, Kindern und Familien die Chance auf eine bessere Zukunft zu schenken. Dabei haben wir allein im vergangenen Jahr 642.761 Menschen – davon knapp die Hälfte Kinder – mit Maßnahmen wie Lebensmitteln, Wasser und Bildung erreicht!

Auch jetzt geht unsere Hilfe weiter: Mit unserem aktuellen Nothilfeprojekt konnten wir schon 12.244 Menschen mit lebensnotwendigen Maßnahmen helfen!

Hilf als KINDHEITSRETTER Kinder in der Not: Junge wäscht sich seine Hände

Lebensmittel und Wasser

World Vision versorgt Kinder und Familien in Not mit Lebensmitteln, Kleidung und Notunterkünften. 67.918 Menschen haben durch die Hilfsprojekte Zugang zu sauberem Wasser erhalten. Außerdem versorgen wir mangelernährte Kinder mit einer speziellen Aufbaunahrung. Im Jahr 2020 konnten so 2.425 Kinder wieder zu Kräften kommen.

Hilf als Kindheitsretter den Kindern in Afghanistan: Kinder werden von einem Arzt untersucht

Hygiene und Gesundheit

Wir ermöglichen Familien in Not Zugang zu medizinischer Versorgung und verteilen Hygienepakete. Im Kampf gegen die Corona-Pandemie hat World Vision 663.672 Menschen mit Hilfsmaßnahmen erreicht. Mobile Kliniken versorgen die Menschen auch in den abgelegensten Regionen – besonders kranke Kinder und Mütter stehen dabei im Fokus.

Hilf als Kindheitsretter den Kindern in Afghanistan: Zwei Mädchen lesen in ihren Schulbüchern

Bildung und Kinderschutz

Wir setzen uns dafür ein, dass Kinder Zugang zu Bildung haben. Der Schutz von Mädchen und Frauen steht besonders im Fokus, hierzu gehört auch der Kampf gegen die Frühverheiratung von Mädchen. Frauen erhalten spezielle Bildungs- und Weiterbildungskurse, hiervon haben allein in der Provinz Badghis 14.000 Familien profitiert.

20 Jahre Arbeit in Afghanistan gaben vielen Kindern Entwicklungschancen - für sie setzen wir uns weiter ein

20 Jahre arbeitet World Vision in Afghanistan. Unterstütze als Kindheitsretter unsere Arbeit vor Ort

Mit Nothilfe begann World Vision vor 20 Jahren seine Arbeit in Afghanistan. Schritt für Schritt entwickelte sich daraus eine enge Zusammenarbeit mit vier Provinzen in den Bereichen Gesundheit, Ernährung, Wasser- und Sanitärversorgung. Unsere Projekte verbesserten für tausende Mädchen und Jungen den Zugang zu Bildung und haben die Rechte von Kindern und Frauen gestärkt. Diese Unterstützung wird weiterhin gebraucht - gerade jetzt. 

Besonders in ländlichen Gebieten und bei geflüchteten Familien ist die Not in diesem Jahr sehr groß. Die Zahl hungernder oder mangelernährter Kinder wächst täglich. Lebensmittel sind wegen der Dürre teuer und knapp. Unzählige Familien haben durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie und herrschende Kämpfe ihre Einkommensquellen verloren. 

Seit Anfang des Jahres wurden rund 500.000 Menschen aus ihren Heimatorten vertrieben. Im Umfeld der Städte leben bereits sehr viele Binnenflüchtlinge, die Hilfe zum Überleben benötigen. Etwa 80 % sind Frauen und Kinder.

World Vision ist eine unparteiische, humanitäre Organisation, die ihre Arbeit in Afghanistan fortsetzen will, um die Lebensbedingungen in Afghanistan gemeinsam mit Partnern und Familien zu verbessern. Wir setzen uns u. a. dafür ein, dass Mädchen ebenso wie Jungen weiter eine Ausbildung bekommen und Frauen arbeiten können. Die Menschen brauchen Hilfe dabei, sich eine nachhaltige Lebensgrundlage aufzubauen.

Fragen & Antworten

Question & Answer Section
Question
Wie ist die Lage in Afghanistan?

Die Lage in Afghanistan war schon vor dem Machtwechsel im August extrem angespannt. 13,2 Millionen Menschen können sich nicht ausreichend ernähren und mehr als die Hälfte der Bevölkerung lebt unter der Armutsgrenze. In diesem Jahr sind laut UN-Welternährungsprogramm ca. 40 Prozent der Ernten durch eine Dürre zerstört worden, so dass sich der Hunger weiter ausbreitet. Nicht nur Lebensmittel sind knapp und teuer; auch an Trinkwasser mangelt es vielen. Die Corona-Pandemie hat die schlimme Situation weiter verschärft. Seit Anfang des Jahres wurden auch rund 550.000 Menschen durch Konflikte aus ihren Heimatorten vertrieben. Aktuell gibt es mehr als 5 Millionen Binnenflüchtlinge in Afghanistan.

Die jüngsten politischen Entwicklungen haben die Wirtschaft des Landes ins Chaos gestürzt. World Vision ist sehr besorgt, dass Kinder und Frauen in Afghanistan zunehmend von Gewalt bedroht sind. Wir rechnen auch mit einer Zunahme von Zwangsheiraten, die in den letzten Jahren auch dank unserer partnerschaftlichen Aufklärungsarbeit zurückgingen. Ohne Frieden, Sicherheit und Entwicklungsperspektiven werden viele Menschen versuchen, das Land zu verlassen.

Question
Was macht World Vision vor Ort?

Die Arbeit von World Vision erstreckt sich auf vier Provinzen im Westen und Nordwesten von Afghanistan. Mit mehr als 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern setzen wir Projekte in den Sektoren Gesundheit, Ernährung, Wasserversorgung- und Sanitärversorgung, Bildung und Kinderschutz sowie gezielte Maßnahmen zur Förderung von Frauen um. Die Projekte werden in enger Zusammenarbeit mit der Bevölkerung geplant und umgesetzt.

Seit der Machtübernahme durch die Taliban ruhen die meisten Entwicklungsprojekte, da die Arbeitsmöglichkeiten unklar sind. World Vision hat aber lebensrettende Aktivitäten wie Lebensmittel-Verteilungen und medizinische Hilfen, die besonders mangelernährten Kindern sowie Müttern und schwangeren Frauen zugute kommen, wieder aufgenommen. 

Question
Wird World Vision die Arbeit in Afghanistan fortsetzen?

Die notleidenden Menschen in Afghanistan dürfen nicht allein gelassen, die Zukunftschancen von Kindern nicht aufgegeben werden. World Vision setzt sich daher auf allen Ebenen dafür ein, dass sowohl Nothilfe als auch Armutsbekämpfung aufrechterhalten wird. Wenn es die Sicherheitslage zulässt und weibliche wie männliche Fachkräfte die nötige Bewegungsfreiheit erhalten, um effektive Hilfe zu leisten, werden wir die Projektarbeit fortzusetzen.

Question
Wie geht es den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von World Vision?

Die Herausforderungen sind derzeit enorm groß, zumal auch unsere afghanischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von der extrem angespannten Gesamtlage im Land betroffen sind. Dazu zählen der erschwerte Zugang zu Bargeld und Lebensmitteln, häufige Stromausfälle und massive Veränderungen im Arbeitsumfeld. Derzeit leiden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Afghanistan verständlicherweise unter großer Unsicherheit über ihre Zukunft und die ihrer Familien. Gemeinsam mit anderen Hilfsorganisationen setzen wir uns dafür ein, dass Zusagen für ihre Sicherheit landesweit umgesetzt werden.

Question
Wird Personal von World Vision evakuiert?

World Vision prüft alle längerfristigen Optionen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir unterstützen ihre Entscheidungen zu bleiben oder das Land zu verlassen im Rahmen unserer Möglichkeiten. 

Question
Wie steht World Vision zu den Taliban?

World Vision hat als Hilfsorganisation zuerst das Wohlergehen der Menschen vor Augen – vor allem das Wohlergehen der Kinder. Sich dafür einzusetzen, ist nur aus einer unparteiischen, politisch neutralen Position heraus möglich. World Vision kann daher die politischen Ereignisse in Afghanistan nicht kommentieren. Allerdings müssen wir mit den politischen Machthabern reden, damit wir unsere Arbeit nach humanitären Prinzipien fortsetzen können.

Question
Sammelt World Vision Spenden für Afghanistan?

World Vision ist vor Ort und sieht im direkten Kontakt mit Familien und Gemeinden die wachsende Not. Wir bitten daher um Spenden, um Hilfsprojekte vor Ort zu ermöglichen – die wir eventuell den schwankenden Gegebenheiten anpassen müssen. Spenden, die im Rahmen unseres KINDHEITSRETTER-Programms verwendet werden, kommen in jedem Fall Kindern in Krisengebieten zugute, auch wenn eine Verwendung der Mittel in Afghanistan temporär nicht möglich sein sollte.

World Vision Icon: Steuerlich absetzbar

Steuerlich absetzbar

World Vision ist als gemeinnützig anerkannt, du erhältst eine Spendenquittung.

World Vision Icon: Keine vertragliche Bindung

Keine vertragliche Bindung

Du spendest nur so viel und so lange du möchtest und kannst jederzeit kündigen.

World Vision Icon: Deine Spende kommt an

Deine Spende kommt an

World Vision wird regelmäßig geprüft und trägt das DZI-Spendensiegel.

KINDHEITSRETTER

Dauerhafte Hilfe für Kinder in Not

Werde Kindheitsretter: Kaputter Teddybär liegt in einer durch Krieg verwüsteten Umgebung

Millionen Kinder weltweit sind Opfer von Gewalt, kriegerischen Konflikten oder humanitären Katastrophen. Sie sind geschwächt durch Krankheiten und Hunger, leiden unter den Strapazen einer Flucht und haben kein sicheres Zuhause. Als Kindheitsretter hilfst du diesen Kindern zu überleben, zu Kräften zu kommen und eine Zukunft aufzubauen.

Erfahre mehr darüber, wie du als Kindheitsretter Kindern in Not hilfst und ihnen neue Hoffnung schenkst:

Über World Vision

Gemeinsam mit World Vision den Kinder auf der Welt helfen: Mitarbeiterin lacht gemeinsam mit Kindern in Afrika

Wir kämpfen seit mehr als 70 Jahren weltweit für eine bessere Zukunft für Kinder – selbst an den gefährlichsten Orten der Welt. Als christliches Hilfswerk helfen wir allen Kindern unabhängig von ihrer Religion, Herkunft und Geschlecht. Unsere Vision: ein erfülltes Leben für jedes Kind!

Wir stellen sicher, dass deine Spende ankommt. Dabei sind uns ausgezeichnete Transparenz und wirkungsvolles Handeln sehr wichtig. Bei World Vision fließen 86,2 % der Einnahmen direkt in die Projektförderung. Der besonders verantwortungsvolle Umgang mit Spenden wird durch das Siegel des Deutschen Zentralinstitutes für soziale Fragen (DZI) bestätigt.