Laura Winter als Botschafterin

Laura Winter ist Patin

Seit Oktober 2021 führt Laura Winter die Zuschauer durch die Welt des Sports bei Sky Sport News. Vor ihrem Wechsel zu Sky arbeitete die 28-Jährige bereits für Radio Hamburg und bezauberte Millionen Zuhörer mit ihrer Stimme. Seit 2021 ist die Sport-Moderatorin mit DFB-Star Jonas Hofman liiert. Zusammen mit ihrem Partner übernimmt Laura eine Patenschaft. Die Arbeit mit World Vision ist für Laura eine Herzensangelegenheit. „Ich bin bei World Vision Patin, weil die Hilfe direkt dort ankommt, wo sie dringend benötigt wird. Und das so facettenreich. Ob in den Themen Bildung, Wasserversorgung, Ernährung oder auch der Hilfe zur Selbsthilfe. Ich selbst hatte das Glück, behütet aufzuwachsen. Und wenn ich auch das einem anderen Kind ermöglichen kann und es dabei unterstützen kann, macht es mich sehr glücklich.“

Ich bin bei World Vision Patin, weil die Hilfe direkt dort ankommt, wo sie dringend benötigt wird. Und das so facettenreich.
Laura Winter

Lauras Themenschwerpunkte

Wasser

Schwerpunkt Wasser

„Ins Bad zu gehen, den Wasserhahn aufzudrehen, sich zu entscheiden zwischen stillem und gesprudeltem Wasser… für uns normal. Aber purer Luxus. Über 770 Millionen Menschen haben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Das ist für mich unvorstellbar. Jeder Mensch sollte Wasser trinken können, wenn er Durst hat. Sollte duschen können. Sollte eine saubere Toilette haben. Aber gerade das ist u. a. in Afrika zum großen Teil nicht gegeben. Gerade Afrika hat so schöne Orte, die viele besuchen, um Urlaub zu machen. Auch ich hatte das große Glück Südafrika zu besuchen. Und für mich fühlt es sich nicht richtig an – die schönen Seiten dieser Länder für sich zu nutzen, aber auf der anderen Seite nicht aktiv zu helfen. Durch Freunde bin auf auf World Vision aufmerksam geworden und habe eine Patenschaft übernommen. Mich beeindruckt, wie transparent World Vision arbeitet und mit welchen Ansätzen direkt geholfen wird.“

Bildung

Schwerpunkt Bildung

„Die schönste Erinnerung ist für mich die an die Schulzeit. Hier werden die Weichen für jeden von uns gestellt. So viele Kinder haben aber nicht das Glück zu lernen, Freundschaften zu schließen und Teil einer Gemeinschaft zu sein. Jedes Kind träumt davon, was es mal werden möchte. Sei es Polizistin, Feuerwehrmann oder Lehrer. Millionen von Kindern in beispielsweise Afrika oder Bolivien können aber gar nicht Kind sein, weil sie schon so früh Mitverantwortung für ihre Familie tragen müssen. Aber auch sie haben das Recht auf eine Zukunft, das Recht darauf, alles zu erreichen, was sie sich wünschen. World Vision hilft dabei, vor Ort Lehrer auszubilden und Schulen zu errichten. Und das möchte ich unterstützen und darauf aufmerksam machen. Was für uns selbstverständlich ist, ist für Millionen von Menschen ein Traum. Jeder von uns kann helfen, dass auch in Entwicklungsländern Bildung möglich ist.“

Weitere Prominente Unterstützer