Kinder in Äthiopien

10 Fakten über Äthiopien, die dich staunen lassen

Lerne Äthiopien einmal anders kennen
Author: UBauer  | 
3. Mai 2019
Author: UBauer
Fladenbrot Injera wird traditionell zubereitet
Vorbereitung zur Kaffeezeremonie in Äthiopien

4. Wo die Uhren anders gehen:

In Äthiopien wird die Zeit ganz anders gemessen als bei uns. Während wir bei Tagesbeginn 6 Uhr morgens sagen, fängt für die Äthiopier der Tag mit der Stunde null an. Dafür ist dann für die Äthiopier der Beginn des Abends 12 Uhr, das entspricht bei uns 18 Uhr. 

5. Ein Jahr mit 13 Monaten:

Außerdem gilt in Äthiopien auch ein anderer Kalender - hier hat das Jahr 13 Monate. 12 Monate sind ähnlich lang wie unsere, ein zusätzlicher kurzer Monat hat nur ein paar Tage. Das neue Jahr beginnt jeweils im September.

6. Das Dach Afrikas:

Diesen Titel hat Äthiopien, weil es hier sehr viele Berge gibt und weil es das zweithöchstgelegene Land Afrikas ist. Über 70 Prozent der Berge Afrikas liegen in Äthiopien. Der höchste Berg heißt Ras Dejen, ist knapp über 4.500 Meter hoch und liegt im Hochland von Abessinien.

Lastentransport mit Eseln in Äthiopien
Kinder in Äthiopien

7. Lieblingsspiel:

Genna heißt so viel wie Weihnachten und um diese Zeit herum wird das Spiel auch gespielt. Es ist eine Art Hockey mit gebogenen Hölzern und einem Ball. Es spielen die Mannschaften aus zwei Dörfern gegeneinander und das Ziel ist natürlich das Gelände des anderen Dorfes.

8. Olympiagold:

Aus Äthiopien kommen viele erfolgreiche Athleten, vor allem Läufer über lange Distanzen wie Marathon. Der erste Afrikaner, der je bei den Olympischen Spielen eine Goldmedaille gewonnen hat, war 1960 Abebe Bikila aus Äthiopien beim Marathon der Männer. Der berühmteste Läufer aus Äthiopien ist Haile Gebrselassie: Er stellte 26 Weltrekorde auf.

9. Ungewöhnliche Sitte – Lippenteller:

In einigen Gegenden tragen die Frauen Tonteller in den Lippen. Das Volk der Mursi pflegt diese kulturelle Tradition heute noch - oft aber nur noch zu besonderen Anlässen oder für die Touristen. 

10. Addis Mercato - größter Markt Afrikas:

In der äthiopischen Hauptstadt Addis Ababa gibt es den größten Freiluft-Markt in Afrika. Er erstreckt sich über mehrere Quadratkilometer. Rund 13.000 Menschen arbeiten hier und verkaufen fast alles. Ohne einen Guide ist man als Tourist allerdings schnell verloren.

In Äthiopien ist World Vision schon lange aktiv: erstmals 1976 mit einem Einsatz der Katastrophenhilfe. Seitdem arbeiten wir in verschiedenen Projekten mit Entwicklungsprogrammen, um für die Menschen vor Ort, besonders die Kinder, eine bessere Lebenssituation im Alltag zu schaffen. Dazu gehören sauberes Trinkwasser, Impfschutz, Aufklärung in Hygiene, über die Bedeutung von Bildung oder auch über Anbau- und Viehzuchtmethoden. Mehr und mehr nehmen die Menschen dann die Entwicklung in Äthiopien selbst in die Hand.

Quellen: eigene Recherchen, de.wikipedia.org, www.nationfacts.net, activityvillage.co.uk, www.kinderweltreise.de