Kinderschutz hat höchste Priorität

Effektiver Kinderschutz beginnt bei uns in Deutschland, bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von World Vision und allen Patinnen und Paten. Unsere Kollegin Katrin Schlegel engagiert sich in Deutschland, wie auch bei World Vision in internationalen Gesprächen:

Katrin besucht einen Kinderclub im Senegal
World Vision und Kinderschutz gehören zusammen.
Katrin Schlegel

Umgang mit Kinderdaten, Fotos und Videos von deinem Patenkind

Zu Beginn einer Patenschaft möchte dir dein Patenkind auch persönlich Hallo sagen. Auf Mein World Vision begrüßt dich dein Patenkind in einem kurzen Video in seiner Landessprache. Wir freuen uns, wenn du dieses Begrüßungsvideo oder Fotos mit anderen teilen möchtest. Wir bitten dich jedoch sorgsam mit den Informationen umzugehen, die du über dein Patenkind veröffentlichst.

Unter Beachtung der Privatsphäre und entsprechender Privatsphäre-Einstellungen deiner Online-Kanäle darfst du gerne mit deinen Freunden und Familie über:

  • den Namen, das Alter, die Sprache und Hobbies,
  • typische Aufgaben im Haushalt, die dein Patenkind ausübt,
  • Klassenstufe und Schulart, die dein Patenkind besucht sowie
  • Religion und alltägliche Erlebnisse, die dir dein Patenkind in eurer Korrespondenz anvertraut, sprechen.

Niemals darfst du weder privat noch öffentlich:

  • Adresse oder GPS-Koordinaten vom Wohnort deines Patenkindes,
  • Adresse oder GPS-Koordinaten der Schule oder anderer Bildungseinrichtung, die dein Patenkind besucht,
  • Detaillierte Informationen zum Gesundheitszustand deines Patenkindes,
  • Namen sowie weitere Informationen über die Geschwister deines Patenkindes
  • Name sowie Adresse der Arbeitsstätte der Eltern deines Patenkindes, teilen.

Auf öffentlichen Plattformen darfst du, zum außerordentlichen Schutz deines Patenkindes nur:

  • Vornamen, Alter und den Hobbies, 
  • dem Land, in dem es aufwächst und die Sprache, die es spricht 
  • allgemeinen Gesundheitszustand und Bildungsgrad,
  • Tätigkeiten im Haushalt sowie
  • die Vornamen der Eltern sprechen.

 

MAURETANIEN HINWEIS:

Aufgrund von gesetzlichen Bestimmungen dürfen Paten, die ihre Patenkinder in Mauretanien haben, Bild- und Videomaterial nicht im Internet teilen. Bitten unterstütze uns darin, die lokalen Kinderschutzbestimmungen einzuhalten, indem du keine Bilder und Videos von Kindern aus Mauretanien herunterlädst oder teilst.

World Vision als Bindeglied in der Kommunikation zwischen Paten und Patenkindern

Wir haben wirklich tolle und engagierte Paten mit den besten Absichten. Doch kann es zu unangenehmen Überraschungen kommen, zum Beispiel wenn unwissentlich kulturelle Tabus missachtet werden. Wir möchten, dass sich Pate und Patenkind gleichermaßen sicher und respektiert fühlen.

Deshalb bezieht sich Kinderschutz z. B. auch auf den Briefkontakt. Die Briefe unserer Patinnen und Paten kommen zuerst in den World Vision-Büros im jeweiligen Land an, wo sie in die Muttersprache des Kindes übersetzt werden. Unsere Mitarbeiter stellen dadurch sicher, dass:

  • zwischen Paten und Patenkindern keine Adressen ausgetauscht werden
  • Patenkinder vor unangemessenem, nicht kindgerechtem Kontakt geschützt werden
  • Paten keine Anfragen nach Bargeldspenden erhalten

Der persönliche Besuch beim Patenkind

Immer wieder erreichen uns Anfragen von Patinnen und Paten, die ihr Patenkind auch einmal persönlich auf einer Reise vor Ort kennenlernen möchten. Das freut uns sehr und erst recht freut sich ein Patenkind über einen Besuch. Dies ermöglichen wir entweder auf einer Individualreise oder einer Patengruppenreise, die von World Vision organisiert wird. Zu beachten gilt dabei:

  • Besuch und Reiseplan von individuell reisenden Paten müssen mind. 2 Monate zuvor im deutschen World Vision-Büro in Friedrichsdorf angekündigt werden.
  • Besuche beim Patenkind dürfen nicht ohne die Begleitung von einem World Vision-Mitarbeiter oder Mitarbeiterin stattfinden.
  • Um die Privatsphäre des Kindes und seiner Familie zu wahren, findet das Zusammentreffen nicht direkt zu Hause beim Patenkind, sondern im Projektbüro, einem Gemeindehaus oder einer anderen öffentlichen Einrichtung statt.
  • Die eigene Adresse dürfen Patinnen und Paten grundsätzlich nicht an das Patenkind und seiner Familie weitergeben.

Am besten setzt du dich frühzeitig mit unserem Team vom Paten- und Spenderservice in Verbindung. Wir beraten dich gern. Du erreichst uns Mo. - Fr. von 08:00 - 20:00 Uhr unter 0800 - 0 10 20 22.

Kinder haben Rechte

Kinderschutz heißt für World Vision auch, den Kindern in unseren Projektgebieten Chancen zu eröffnen und ihnen Hoffnung für die Zukunft zu geben. Patinnen und Paten ermöglichen diese wertvolle Arbeit und gemeinsam wollen wir verhindern, dass Kinder überhaupt solchen Gefahren ausgesetzt sind.

In der UN-Kinderrechtskonvention wurden 1989 die einzelnen Kinderrechte festgeschrieben. Sie gelten für alle Kinder bis 18 Jahre. Doch auch im 21. Jahrhundert bleibt noch viel zu tun, um diese Rechte durchzusetzen.

Informiere dich jederzeit gerne über die Kinderrechte und unsere World Vision Kinderschutz-Richtlinien!

Du hast noch Fragen zum Schutz der Privatsphäre?

Unser Patenservice hilft dir gerne Mo. - Fr. von 8:00 - 20:00 unter 0800 - 0 10 20 22 (kostenfrei) weiter. Oder du schreibst uns einfach hier.