Erfolgreiche Projektübergabe in Rushinga, Simbabwe

2003 – 2020: World Vision-Patinnen und Paten haben Großes bewirkt

Kinder in ihren neuen Klassenräumen

Ihre Patenschaft hat so vieles in Rushinga (Simbabwe) bewegt

Wie Hilfe zur Selbsthilfe gelingt

Es ist soweit: Nach intensiver Vorbereitungszeit und vielen Schulungen übergibt World Vision die Arbeit in die Hände der Menschen in Rushinga. Die Kinder, ihre Familien und die Gemeinschaft wissen jetzt, wie sie die Entwicklung ihrer Region aus eigener Kraft voranbringen können. Ihre Lebensumstände und Perspektiven haben sich deutlich verbessert – dank unserer Patinnen und Paten!

Das haben Sie mit Ihrer Hilfe ermöglicht:

Icon Kind im Schulunterricht

8.049 Kinder haben 2018 am Schulunterricht teilgenommen (zu Beginn: 6.132 Kinder)

Icon sauberes Wasser

97 % der Familien haben Zugang zu sauberem Wasser (zu Beginn: 89 %)

So war die Situation in Rushinga zu Projektbeginn

Als World Vision 2003 die Arbeit aufnahm, litt ganz Simbabwe, einschließlich die Region Rushinga, unter einer Dürreperiode. Viele Familien konnten ihre Kinder nicht richtig mit Nahrung versorgen oder die Schulgebühren bezahlen. Der Unterricht fand ohnehin in Klassenzimmern ohne Wände statt und es fehlte an Lehrbüchern. Da die gesundheitliche Versorgung schlecht und sauberes Trinkwasser nicht vorhanden war, litten viele Kinder häufig an vermeidbaren Krankheiten wie Durchfall oder Malaria. Zusätzlich führte der Mangel an Lebensmitteln dazu, dass viele Kinder unter- oder mangelernährt waren.

Vorher

Schulkinder in ihrer alten Schule, die aus in den Boden gesteckten Baumstämmen und einen provisorischem Dach besteht.

Zu Projektbeginn mussten sich viele Schülerinnen und Schüler in Räumen ohne richtige Wände treffen.

Latrinen die stark marode sind

Früher waren die Latrinen marode und unhygienisch, worunter die Gesundheit der Kinder litt.

Kleines Kind im Dorf

Zu Projektbeginn hatten die Kinder kaum eine Perspektive auf eine bessere Zukunft.

Nachher

Schulkinder in ihren voll ausgestatteten Klassenzimmern.

Heute lernen die Kinder in schönen Klassenzimmern mit Möbeln und Schulmaterial.

Saubere Latrinen

Heute können die Familien instandgesetzte und saubere Latrinen nutzen.

Zwei Kinder auf einem Spielplatz

Heute blicken die Kinder positiv in die Zukunft – dank der Unterstützung ihrer Patinnen und Paten!

Ihr Patenkind, seine Familie und seine Region haben von Ihrer Hilfe profitiert

Durch Ihre Unterstützung konnte die Lebenssituation der Kinder und Familien in Rushinga nachhaltig verbessert werden. Dank Ihrer Hilfe konnten wir den Menschen insbesondere in den Bereichen Bildung, Wasser, Hygiene und Gesundheit helfen. 
Wir haben die Menschen zum Beispiel beim Bau von neuen Klassenzimmern unterstützt und Schulen mit Möbeln ausgestattet. Außerdem haben wir die Kinder mit Schulbüchern versorgt. Zusätzlich wurden die Eltern über die Wichtigkeit von Bildung aufgeklärt, so dass jetzt mehr Kinder zur Schule gehen und von dem besseren Lernumfeld profitieren. Darüber hinaus haben wir neue Brunnen gebohrt und alte saniert. Dadurch haben jetzt viel mehr Familien Zugang zu sauberem Trinkwasser. In Rushinga gibt es heute auch eine neue Gesundheitsstation, wodurch die gesundheitliche Versorgung der Familien besser ist. Außerdem wurden bereits bestehende Gesundheitsstationen instandgesetzt. World Vision hat die Familien im Lauf der Jahre durch zahlreiche Schulungen und gezielte Ausbildung darauf vorbereitet, ihre verbesserten Lebensbedingungen auch in Zukunft mit eigener Kraft aufrechterhalten zu können. 
Ab sofort nehmen die Familien die Entwicklung ihrer Heimat selbst in die Hand. Herzlichen Dank, dass Sie Ihr Patenkind, seine Familie und sein Dorf auf der Reise in eine bessere Zukunft begleitet haben!

Die wichtigsten Maßnahmen der vergangenen Jahre

Beispiel Nahrungsmittelsicherheit:

So wirkt sich Ihre Hilfe aus

Icon Baumaßnahmen

Aktivität:
Bau von neuen und Sanierung von bereits vorhandenen Brunnen

Icon Brunnen

Leistung:

Die Trinkwasserversorgung ist besser

Icon Wasser im Dorf

Direkte Wirkung:

Die Familien haben Zugang zu sauberem Trinkwasser und müssen kürzere Wege gehen, um an das saubere Trinkwasser zu gelangen

Icon freudige Kinder

Indirekte Wirkung:

Weniger Kinder werden krank, sie können nun ihre Zeit für die Schule nutzen, anstatt lange Wege zurückzulegen, um Wasser zu holen

Ein Mädchen holt sauberes Wasser am Brunnen

Endlich sauberes Wasser!

Kleinkind bei der Gesundheitsvorsorge

Die Kinder werden medizinisch besser versorgt.

Eine kleiner Junge isst zusammen mit anderem aus dem Dorf.

Und es gibt genug zu essen.

Junge mit Fußball in der Hand

Herzlichen Dank für Ihre langjährige Unterstützung, liebe Patinnen und Paten!

Ein Abschiedsgruß an Ihr Patenkind

Sie möchten sich von Ihrem Patenkind verabschieden? Hier haben Sie die Möglichkeit dazu! Schreiben Sie Ihrem Patenkind eine letzte Nachricht, die wir für Sie übermitteln. Bitte verfassen Sie Ihre Nachricht auf Englisch und vergessen Sie nicht, Ihre Kindernummer anzugeben. Für das Projekt in Rushinga beginnt Ihre Kindernummer beispielsweise mit ZIM-XXXXXX-XXXX.

Zitat unserer Patin Sabine Janzen

„Das Schönste für mich ist, dass Habtamu heute Besitzer eines kleinen Ladens ist. Für die Verhältnisse vor Ort geht es ihm sehr gut, ich glaube, seine Zukunft ist gesichert. Jetzt unterstütze ich zwei Mädchen, denn jedes Ende ist auch immer eine Möglichkeit für einen neuen Anfang.“
Sabine Janzen, ehemalige Patin von Habtamu

Sie sind auch von Ihrer Erfahrung als Pate begeistert und möchten gerne anderen davon erzählen?