Pressemitteilungen

2018

Januar 2018

Pressemitteilung, 18.01.2018

Charity-Gala in Köln mit Wolfgang Niedecken - Moderatorin Ulrike von der Groeben führt durch Jubiläumsabend für Projekt „Rebound“

World Vision und Wolfgang Niedecken veranstalten einen besonderen Abend im Köln Marriott Hotel. Der Frontmann der Gruppe BAP und die internationale Kinderhilfsorganisation feiern am 17. Februar das 10jährige Jubiläum ihres gemeinsamen Kindersoldatenprojektes „Rebound“.Ehemaligen Kindersoldaten und zwangsprostituierten Mädchen ermöglicht „Rebound“ einen Neustart in ein ziviles Leben. Anfangs in Uganda, seit 2011 im Ost-Kongo vermittelt „Rebound“ betroffenen Kindern und Jugendlichen eine Berufsausbildung, Therapie und Zukunftsperspektive. Zur Pressemitteilung

Wolfgang Niedecken setzt sich für Kindersoldaten ein

Pressemitteilung, 17.1.2018

Anhaltende Dürre zwingt tausende Mädchen in Äthiopien in die Frühverheiratung.

Fünf Millionen Kinder benötigen nach wiederholtem Ausbleiben der Regenfälle dringend Hilfe. Nach dem wiederholten Ausbleiben von Regenfällen in Äthiopien hat sich die Ernährungssituation in dem ostafrikanischen Land dramatisch verschlechtert. Nach Angaben der Kinderhilfsorganisation World Vision ist besonders das Leben und die Gesundheit von Kindern bedroht. Eine von FEWS-NET (Famine Early Warning System Network) veröffentlichte Frühwarnung und Analyse zur Nahrungsmittelunsicherheit deutet darauf hin, dass etwa 5,5 Millionen Menschen zwischen Februar und Mai 2018 dringend humanitäre Hilfe benötigen werden. Zur Pressemitteilung

World Vision Äthiopien: von Dürre betroffene Familie

2017

Dezember 2017

Pressemitteilung, 8.12.2017

Tag der Menschenrechte (10.12.2017)

Kinder berichten von massiven Menschenrechtsverletzungen in Südsudan

Flucht vor Gewalt und Zwangsrekrutierungen. Aus dem Südsudan nach Uganda geflüchtete Kinder haben der Hilfsorganisation World Vision von massiven Menschenrechtsverletzungen berichtet. Fast alle der oft unbegleiteten Kinder haben Angst vor Zwangsrekrutierungen durch Milizen oder Vergewaltigungen. Zur Pressemitteilung

World Vision: Flüchtlingskind aus dem Südsudan

Pressemitteilung, 4.12.2017

Internationaler Tag des Entwicklungshelfers

Entwicklungshelfer sind die wahren Fluchtursachen-Bekämpfer

Am „Internationalen Tag des Entwicklungshelfers“ (5. Dezember) gedenken wir der vielen Tausend Entwicklungshelfer, die unter widrigen Umständen den Menschen in den ärmsten Ländern der Welt helfen. „Sie sind die wahren Fluchtursachen-Bekämpfer“, betont Christoph Waffenschmidt, Vorstandsvorsitzender von World Vision Deutschland. „In Europa und vielen reichen Ländern verzeichnen wir in den vergangenen Jahren eine Zunahme der Flüchtlingszahlen. Nachhaltige Projektarbeit kann helfen, Menschen in ihren Heimatländern eine Perspektive zu verschaffen.“ Zur Pressemitteilung

Syrische Kinder in einem Flüchtlingslager werden in einem Kinderschutzzentrum in Nordirak betreut

Pressemitteilung, 15.12.2017

World Vision fordert dringend Zugang zu Konfliktgebieten im Kongo

Kinder werden als Soldaten und Schutzschilde missbraucht und sind schwer traumatisiert. Die Kinderhilfsorganisation World Vision fordert die internationale Gemeinschaft und die Regierung der Demokratischen Republik Kongo auf, umgehend Zugang zu den Konfliktgebieten für Hilfsorganisationen zu ermöglichen. Mehr als 4 Millionen Kinder unter fünf Jahren benötigen dringend Hilfe. Auch etwa eine halbe Million Schwangere und stillende Mütter haben nicht genug zu essen. Zur Pressemitteilung

WV DR Congo Kasai Region

November 2017

Pressemitteilung, 27.11.2017

World Vision ruft höchste Katastrophenwarnstufe aus und weitet Nothilfeeinsatz aus
13,1 Millionen Menschen in der DR Kongo benötigen dringend humanitäre Hilfe

Die internationale Kinderhilfsorganisation World Vision ruft in der Demokratischen Republik Kongo die höchste Warnstufe aus und weitet ihren Nothilfeeinsatz aus. 13.1 Millionen Menschen in dem afrikanischen Land brauchen dringend Hilfe – mehr als die Hälfte von ihnen sind Kinder. Diese Kinder wurden aus ihren Heimatdörfern vertrieben, leiden unter extremer Nahrungsmittelknappheit und müssen um ihr Leben fürchten.„Eine massive humanitäre Krise hat sich im Kongo fast unbemerkt entfaltet. Das Ausmaß und die Brutalität, mit der Kinder an schwer zugänglichen Orten im Kongo konfrontiert werden, ist fast unvorstellbar“, sagt Scott Lout, Landesdirektor von World Vision. Zur Pressemitteilung

World Vision DR Kongo: Antoinette Flüchtlingskind in der Region Kasai

Pressemitteilung, 17.11.2017

1,7 Milliarden Kinder sind weltweit von Gewalt betroffen

Friedrichsdorf/Genf. Die internationalen Jugendbotschafter von World Vision rufen in einem neuen Report zur Beendigung von Gewalt gegen Kinder auf. Am kommenden Montag veröffentlicht die Kinderhilfsorganisation zusammen mit UNICEF den Report der Jugendbotschafter: „Jedes Kind zählt“. Zur Pressemitteilung

Verletzter Junge aus Mosul

Pressemitteilung 17.11.2017

Kinder an Entscheidungen beteiligen - Weltklimagipfel in Weltzukunftsgipfel umbenennen!

Bonn, 17.1..2017. Viele Jugendliche aus allen Erdteilen der Welt forderten bei der Weltklimakonferenz COP23 eine stärkere Beteiligung bei den Verhandlungen. Die Erwachsenen würden über Dinge entscheiden, die viele von ihnen nicht mehr beträfen, hieß es, aber langfristige Auswirkungen auf sie selbst und ihre Kinder hätten. Die internationale Kinderhilfsorganisation World Vision Deutschland unterstützt diese Forderung. Zur Pressemitteilung

 

Ein Jugendlicher erklärt Kindern Solarenergie

Pressemitteilung, 2.11.2017

„Nach uns die Sintflut“ wäre ein Desaster für Kinder / Regierungen müssen Entwicklungsländer bei Anpassung an den Klimawandel unterstützen

Anlässlich der Klimakonferenz COP23, die am Montag in Bonn beginnt, macht die internationale Kinderhilfsorganisation World Vision auf die Gefahren des Klimawandels besonders für Kinder aufmerksam. Wenn durch Überflutungen oder Dürren Kinder nichts oder nur mangelhaft zu essen haben und sie durch verschmutztes Wasser mit lebensgefährlichen Krankheiten infiziert werden, können sie viele ihrer Rechte nicht wahrnehmen. Schutz, Entwicklung, Mitbestimmung – all diese Kinderrechte können in solchen Situationen nicht umgesetzt werden.  Zur Pressemitteilung

World Vision Nord-Kenia: Junge mit Lieblingsschaf

Oktober 2017

Pressemitteilung, 15.10.2017

Kooperation mit Sesame Workshop wird auf 11 Länder und geflüchtete Kinder ausgedehnt

Am Welttag des Händewaschens (15. Oktober) erweitern Sesame Workshop - die Bildungsorganisation hinter der TV-Kindersendung Sesame Street (Sesamstraße) - und die Kinderhilfsorganisation World Vision ihre Kooperation. Mit dem Programm “WASH UP!” wollen sie Kindern aus unterentwickelten Regionen oder Krisengebieten kindgerecht lebensrettende Hygiene-Maßnahmen nahebringen. Zur Pressemitteilung

 

Sesam straße klärt über das Händewaschen auf

Pressemitteilung, 6.10.2017

Bangladesch: Es bleibt nur ein kleines Zeitfenster zur Rettung der Kinder aus Myanmar

Cox’s Bazar/ Friedrichsdorf – World Vision warnt, dass es nur ein kleines Zeitfenster gibt, um die Leben vieler notleidender Kinder und ihrer Familien, die vor der Gewalt in Myanmar geflohen sind, zu retten. Insgesamt haben bereits mehr als 700.000 Menschen aus Myanmar in Bangladesch Zuflucht gesucht, die Hälfte von ihnen Kinder.  „Die Camps sind überfüllt und es mangelt an grundlegender Versorgung wie auch an Schutz für die Schwächsten“, sagt Fred Witteveen, Landesdirektor von World Vision in Bangladesch. Zur Pressemitteilung

Rohingya-Mutter mit unterernährtem Baby

September 2017

Pressemitteilung, 01.09.2017

Flutkatastrophe in Asien trifft die Ärmsten / Obdachlosigkeit und Ernteausfälle größtes Problem

Die Flutkatastrophe in Südasien trifft nach Angaben der Hilfsorganisation World Vision vor allem die ärmsten Teile der Bevölkerung. In den ländlichen Gebieten Indiens, Bangladeschs und Nepals seien hunderte Dörfer völlig zerstört. Bislang sind in der Region über 1.900 Menschen ums Leben gekommen. World Vision hat umfangreiche Hilfsmaßnahmen gestartet und ruft in Deutschland zu Spenden auf. Zur Pressemitteilung

Flutkatastrophe in Indien

Pressemitteilung, 20.9.2017

World Vision im Einsatz nach Erdbeben in Mexiko
Mitarbeiter: „Menschen sind sehr solidarisch!“

Die internationale Hilfsorganisation World Vision beteiligt sich an den Rettungsarbeiten nach dem Erdbeben in Mexiko. Mitarbeiter der Organisation unterstützen bereits die Suche nach Verschütteten. Zudem werden Katastrophenexperten nach Mexiko-Stadt geschickt. Zur Pressemitteilung

Erdbeben Mexiko - Mitarbeiter World Vision

August 2017

Pressemitteilung, 18.9.2017 

Bei Kinderrechten gibt es in Deutschland noch viel Luft nach oben

Zum Weltkindertag sieht World Vision viel Verbesserungsbedarf bei der Partizipation von Kindern und kündigt die 4. World Vision Kinderstudie an. Zur Pressemitteilung
 

Kinderrechte in Deutschland

Pressemitteilung, 17.8.2017

Gutes Bleiberecht aber unsichere Existenz bei 9 von 10 Flüchtlingen in Uganda

Während sich der Krieg im Südsudan eher ausbreitet als abschwächt, hält das Nachbarland Uganda seine Grenzen offen und gewährt inzwischen mehr als einer Million Flüchtlingen ein dauerhaftes Bleiberecht, inklusive Zugang zu einer Grundversorgung durch Hilfsprogramme. Zur Pressemitteilung

junge Flüchtlinge aus Südsudan in Uganda auf Hilfe angewiesen

Juli 2017

Pressemitteilung, 11.7.2017 

Weltbevölkerungstag: Teenager-Schwangerschaften gehen drastisch zurück
World Vision: Zusammenarbeit mit Kirchen wirkt Anstieg der Bevölkerung in Ostafrika entgegen

Erfolgreiche Familienplanung schützt Frauen und verbessert Zukunftsaussichten der Kinder. Für die junge Bevölkerung Afrikas sind neben Investitionen in Bildung und Arbeitsmöglichkeiten auch gute Beratungs-und Hilfsangebote zur Familienplanung zukunftsentscheidend. Wo diese früh genug zugänglich sind und dank konsistenter Botschaften aus dem Umfeld auch angenommen werden, verbessern sich die Entwicklungschancen auf vielen Gebieten. Teenager-Schwangerschaften und Schulabbrüche bei Mädchen werden seltener.  Zur Pressemitteilung

World Vision Burundi

Pressemitteilung, 08.07.2017

G20 Beschlüsse: ein Schritt in die richtige Richtung
Finanzielle Zusage der USA für hungernde Länder in Afrika wichtiges Signal

Compact mit Afrika“ muss auch Ärmste der Armen berücksichtigen. Die internationale Kinderhilfsorganisation World Vision begrüßt die Vereinbarung der G20 Staaten. „Die Beschlüsse sind ein erster Schritt in die richtige Richtung, auch wenn damit noch lange nicht die gravierendsten Probleme der Welt gelöst sind“, erklärt Christoph Waffenschmidt, Vorstandsvorsitzender von World Vision Deutschland. Zur Pressemitteilung

Pressemitteilung, 07.07.2017

World Vision: G20 darf sich nicht spalten lassen! Für wichtige weltpolitische Probleme haben Staatschefs wohl keine Antwort

Millionen Kinder leiden täglich unter Hunger und Gewalt. Am ersten Tag des G20 Gipfels appelliert die internationale Kinderhilfsorganisation World Vision an die Staatschefs, sich nicht spalten zu lassen. „Mehr denn je brauchen wir ein einheitliches Vorgehen gegen die massiven Probleme, denen wir derzeit weltweit gegenüberstehen“, betont Christoph Waffenschmidt, Vorstandsvorsitzender von World Vision Deutschland. „Wir befürchten, dass der Gipfel hier in Hamburg so enden wird, wie der G7 Gipfel in Italien – nämlich mit keinen Ergebnissen, um die Hungersnot in Afrika zu bekämpfen oder die Syrien-Krise zu beenden und Lösungen für Gewalt gegen Kinder zu finden.“ Zur Pressemitteilung.

 

World Vision Foto John Warren

Pressemitteilung, 06.07.2017

World Vision: Nach G7-Desaster „Butter bei die Fische“ auf dem G20 Gipfel / Nachhaltigkeitsziele sind Verpflichtung, nicht „Nice to have“

„Die Situation vieler Kinder weltweit ist dramatisch“, betont Christoph Waffenschmidt, Vorstandsvorsitzender von World Vision Deutschland. „Gerade letzte Woche haben wir auf das furchtbare Leid der Kinder in Krisen- und Konfliktregionen, sowie auf der Flucht aufmerksam gemacht. Wir dürfen diese Kinder nicht vergessen! Besonders gefordert sind hier die Konfliktparteien und ihre Partner, die diese Krisen hervorgerufen haben oder weiter anheizen.“ Zur Pressemitteilung

World Vision Uganda: Kinder auf Nahrungssuche in Bidibidi

Pressemitteilung, 03.07.2017

Auseinandersetzungen in DR Kongo eskalieren / Milizen rekrutieren Kindersoldaten und zerstören Schulen

Bei den gewalttätigen Auseinandersetzungen in der kongolesischen Provinz Kasai kommt es immer mehr zu schweren Menschenrechtsverletzungen. Nach Angaben der Kinderhilfsorganisation World Vision sind vor allem Kinder und Jugendliche von den Angriffen betroffen. Milizen rekrutieren Kindersoldaten und zerstören Schulen. Zur Pressemitteilung

World Vision DR Kongo Kindersoldaten

Juni 2017

Pressemitteilung, 29.06.2017

Gewalt gegen Kinder in Krisen nimmt zu: World Vision startet Kampagne / Jahres-Bilanz 2016: Mehr öffentlich geförderte Projekte an Brennpunkten

Der Frieden in vielen Ländern ist in Gefahr. Weltweit gibt es derzeit 38 hochgefährliche Konflikte und immer mehr Kinder wachsen in Krisenregionen auf. World Vision Deutschland startete heute eine Kampagne zur Unterstützung dieser Kinder und stellte den Jahresbericht 2016 vor. Zur Pressemitteilung

Kampagne Gewalt gegen Kinder

Pressemitteilung, 19.06.2017

Weltflüchtlingstag: Kunstprojekt in Uganda für südsudanesische Kinder

Im Vorfeld des Weltflüchtlingstages hat die internationale Kinderhilfsorganisation World Vision in Kooperation mit der Online-Community „Apartial“ Farbe und Hoffnung in die größte Flüchtlingssiedlung der Welt gebracht. In Bidibidi im Norden Ugandas leben 280.000 südsudanesische Flüchtlinge – 68 Prozent von ihnen sind Kinder. Ein Gefühl von Hoffnung durch Kunst. Zur Pressemitteilung

Pressemitteilung, 19.06.2017

Neues Präsidium bei World Vision Deutschland will Herausforderungen der Zeit beherzt angehen

Die internationale Kinderhilfsorganisation World Vision hat ein neues Präsidium. Die Mitgliederversammlung wählte neue Mitglieder in das insgesamt siebenköpfige Gremium, das ehrenamtlich tätig ist. Zu den Aufgaben gehört unter anderem, den Vorstand zu bestellen und seine Arbeit zu kontrollieren. Zudem verantwortet es die strategische Ausrichtung des Vereins. Die Mitglieder des neuen Präsidiums kennen die Arbeit von World Vision seit vielen Jahren und waren in der Vergangenheit schon als Mitglieder des Vereins maßgeblich an der Weiterentwicklung beteiligt. Zur Pressemitteilung

Den Kindern in Uganda eine hellere Zukunft schenken

2016

November 2016

Pressemitteilung 18.11.2016

COP22 / Klimagipfel: World Vision fordert klaren Zeitplan für Klimaprojekte und zügige Umsetzung

Zum Ende der Weltklimakonferenz in Marrakesch äußert die Kinderhilfsorganisation World Vision die Hoffnung, dass die Versprechen im Hinblick auf die Unterstützung der Entwicklungsländer eingehalten werden. „Wir müssen schnell handeln“, so Angeline Munzara, World Vision Expertin für Existenzsicherung und Nahrungsmittelsicherheit. “Kinder haben am wenigsten zum Klimawandel beigetragen, sind aber diejenigen, die am meisten leiden. Es muss einen klaren Zeitplan geben, wie die Beschlüsse von Paris umgesetzt werden sollen. Diejenigen, die die Hauptlast des Klimawandels tragen, können nicht darauf warten, bis die Industrieländer ihre Emissionen eindämmen. Die Menschen, die am heftigsten von Wetterkatastrophen betroffen sind, tun bereits viel, brauchen aber dringend die Hilfe der reichen Staaten.“ Zur Pressemitteilung

Viehhirte mit Kamelskelett Somaliland

Pressemitteilung, 4.11.2016

Klimakonferenz in Marrakesch: World Vision stellt erfogreiche Projekte zum Klimaschutz vor 

Wie eng der Kampf gegen Armut und der Schutz der Umwelt miteinander verknüpft sind zeigt die internationale Hilfsorganisation World Vision bei der UN-Klimakonferenz in Marokko. Die Organisation stellt dort erfolgreiche Projekte im Bereich der kleinbäuerlichen Landwirtschaft vor. Zugleich fordert World Vision, dass Initiativen in diesem Bereich deutlich stärker gefördert werden als bislang. Zur Pressemitteilung

Klimawandel Afrika Damm Wasser

Oktober 2016

Pressemitteilung, 28.10.2016

Kinder auf der Flucht aus Mossul schützen! 

World Vision unterstützt als eine der ersten Organisationen die Kinder der vor den Kämpfen um Mossul fliehenden Familien. In dem neuen Flüchtlingslager Zelikhan, knapp 25 Kilometer nordöstlich von Mossul, richten World Vision Mitarbeiter Kinderschutzzentren ein– sichere Orte, an denen Kinder wieder ein Stück Normalität mitten im Chaos erleben können und psychologische Unterstützung erhalten. Zur Pressemitteilung

Kinderzentrum Irak Sport Flüchtlinge

Pressemitteilung, 21.10.2016

Rekordteilnehmerzahl bei Lichterkinder-Aktion: Über 160.000 Kinder sammeln für Indien

An der diesjährigen „Lichterkinder“-Aktion der Hilfsorganisation World Vision werden sich so viele Kinder wie noch nie beteiligen. Über 160.000 Kinder sammeln für ein Hilfsprojekt in Indien. Die bundesweite Aktion findet rund um den St. Martinstag statt. Zur Pressemitteilung

Lichterkinder Laternenumzug Kinder

Pressemitteilung, 13.10.2016
 

Klimawandel erfordert mehr Investitionen in Widerstandsfähigkeit von Kommunen / El Nino geht – Menschen in den ärmsten Ländern spüren weiterhin die Folgen

World Vision ruft angesichts großer Ernährungskrisen durch Klimaveränderungen dazu auf mehr in die Widerstandsfähigkeit von Kommunen in den ärmsten Ländern der Welt zu investieren. „Grundsätzlich müssen künftig Methoden, die arme Gemeinden auf Wetterkatastrophen vorbereiten, in Entwicklungsprojekte integriert werden“, fordert Ekkehard Forberg, Friedensexperte für World Vision Deutschland. Zur Pressemitteilung 

Ernährung Klimawandel  Afrika Familie

Pressemitteilung 07.10.2016

Süden Haitis durch Hurrikan schwer getroffen / Mitarbeiter sehen viele zerstörte Häuser / Nothilfe angelaufen

Mit Booten sind Helfer auf reißenden Flüssen unterwegs, um nach Hurrikan Matthew isolierte Regionen zu erreichen. John Hasse, Direktor von World Vision Haiti berichtet: „Unsere Begutachtung der Schäden ist fast beendet. Der Hurrikan hat besonders im Süden des Landes große Schäden angerichtet. Viele Häuser sind ganz oder teilweise zerstört und haben keine Dächer mehr."  Nahrung wird knapp, denn auch Ernten wurden zerstört. World Vision will den bedürftigsten Menschen helfen und bittet um Spenden. Zur Pressemitteilung

Helfer von World Vision begutachten Hurrikan-Schäden im Süden von Haiti

Pressemitteilung 5.10.2016

Hurrikan Matthew richtet schwere Zerstörung in Haiti an

Der Tropensturm Matthew hat auf Haiti schwere Schäden angerichtet. Die Versorgung des südlichen Teils von Haiti ist schwierig, weil eine wichtige Verbindungsbrücke eingestürzt ist. Zudem wurden Straßen unterspült und beschädigt. World Vision hat aber schon vor dem Hurrikan dezentrale Lager mit Hilfsgütern eingerichtet. Zur Pressemitteilung

Haiti Straße in Nippes zerstört durch Hurrican Matthew

Pressemitteilung 04.10.2016

Hurrican Matthew: World Vision bereitet Hilfseinsatz in Haiti vor

Ein mächtiger Wirbelsturm wird aller Voraussicht nach heute auf den Karibikstaat Haiti treffen. Die Windböen und starke Niederschläge können große Zerstörungen an den einfachen Häusern und außerdem Erdrutsche anrichten. Rund 200 Mitarbeiter von World Vision Haiti sind auf einen Einsatz nach dem Sturm vorbereitet. Zur Pressemitteilung

Viehhirte mit Kamelskelett

September 2016

Pressemitteilung 28.9.2016

World Vision und ChildPact stellen neues Instrument zur Durchsetzung von Kinderrechten vor

World Vision und ChildPact haben einen Kinderschutz-Index entwickelt und der EU vorgestellt. Dieses neue Instrument überprüft Politik und Praxis zur Prävention und Beendigung von Kindesmisshandlungen, Kinderhandel, Kinderarbeit, Diskriminierungen und anderen Verletzungen von Kinderrechten. Der erste Index erfasst 9 Länder in Osteuropa und im Südkaukasus, wo Reformen der Kinderschutz-Systeme im Gange sind. Zur Pressemitteilung

kinderschutz World Vision Osteuropa

Pressemitteilung 19.09.2016

Eine Bibel weitet Kindern den Blick für die Welt

„Die Kinderbibel für Weltentdecker“ verknüpft über 70 illustrierte Bibelgeschichten mit aktuellen Erfahrungsberichten aus aller Welt.

Wo sich Menschen von Gottes Liebe leiten lassen, setzt seine Kraft überall Gutes in Gang. Das verdeutlichen die Verfasser dieser außergewöhnlichen Bibel für Kinder ab 8 Jahren. „Die Kinderbibel für Weltentdecker“ verknüpft mehr als 70 ausgewählte alt- und neutestamentlichen Geschichten mit thematisch passenden, außergewöhnlichen Erlebnissen, die Menschen aus unserer Zeit rund um den Erdball mit Kindern gehabt haben. Zur Pressemitteilung
 

Kinderbibel World Vision

Pressemitteilung 19.9.2016

World Vision zum UN-Weltfriedenstag: Fluchtursachen bekämpfen, heißt Frieden fördern!

World Vision fordert mehr vorausschauende Friedenspolitik

Friedrichsdorf, 19.9.2016 - Angesichts der UN-Flüchtlingskonferenz, die heute in New York beginnt und des UN-Weltfriedenstags am kommenden Mittwoch fordert die internationale Kinderhilfsorganisation World Vision mehr Anstrengungen in Bezug auf eine 'vorausschauende Friedenspolitik' und macht darauf aufmerksam, dass „Fluchtursachen bekämpfen“ auch bedeutet, Frieden in den Heimatländern der Geflüchteten zu fördern. Zur Pressemitteilung

World Vision: Flüchtlinge aus Syrien

Pressemitteilung 5.9.2016

Finanzierungsüberschuss für Entwicklungszusammenarbeit einsetzen

Berlin, 5. September 2016 - Anlässlich der ersten Lesung des Haushaltsplans 2017 im Bundestag mahnen die Entwicklungsorganisationen Deutsche Stiftung Weltbevölkerung (DSW), One und World Vision an, mit einem Teil der Mehreinnahmen für den Bund internationale entwicklungspolitische Zusagen umzusetzen. Kürzlich war bekannt geworden, dass der Bund im ersten Halbjahr 2016 nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes einen Finanzierungsüberschuss von 9,7 Milliarden Euro erzielt hat. Zur Pressemitteilung

Junge Frau bei einer Impfung

August 2016

Pressemitteilung 5.8.2016

World Vision schockiert über Vorwürfe gegen einen Mitarbeiter des Büros Jerusalem-Westbank-Gaza

Alle Vorwürfe müssen schnell und hinreichend geprüft werden

Friedrichsdorf, 5.8.2016 – Die internationale Kinderhilfsorganisation World Vision ist schockiert über die Vorwürfe gegen einen Mitarbeiter des Büros Jerusalem-Westbank-Gaza. Dem Mitarbeiter Mohammad el-Halabi wird von Seiten israelischer Regierungsbehörden vorgeworfen, Gelder veruntreut und an die radikale Palästinenserorganisation Hamas weitergeleitet zu haben. Bislang sind World Vision jedoch keine Beweise vorgelegt worden. Zur Pressemitteilung

 

Pressemitteilung 3.8.2016

AWO International, CARE, Save the Children und World Vision warnen gemeinsam mit 35 weiteren Organisationen vor dem Missbrauch von humanitären Korridoren als Kriegswaffe

Berlin, 3.8.2016 - Wir sind extrem besorgt über den gemeinsamen Vorstoß von Russland und Syrien, sogenannte "humanitäre Korridore" für die belagerte Stadt Aleppo einzurichten. Wir halten dieses Vorhaben nicht für eine humanitäre Hilfsmaßnahme und appellieren an die "International Syria Support Group" (ISSG), umgehend alles dafür zu tun, den brutalen Belagerungszustand und die illegalen Angriffe auf Zivilisten zu stoppen. Zur Pressemitteilung

Juli 2016

Pressemitteilung 14.7.2016

Kinderrechte durch Folgen der Wetterkatastrophe El Niño schwer verletzt

Jahresbericht: 10,6 Millionen Menschen durch Hilfsprojekte erreicht

Neuer Wirkungsbericht: Nachhaltigkeit der Projektarbeit untersucht

Berlin, 14. Juli 2016 - Durch Auswirkungen von Klimaveränderungen und Wetterextremen werden die Rechte vieler Kinder schwer verletzt. Darauf macht die Kinderhilfsorganisation World Vision anlässlich der Vorstellung ihres Jahresberichts aufmerksam. Zur Pressemitteilung

Pressemitteilung 11.7.2016

World Vision fordert sofortiges Ende der Kämpfe im Südsudan

Mitarbeiter von Hilfsorganisationen können in Juba nicht auf die Straße

Friedrichsdorf / Juba, 11.7.2016 - Seit Donnerstag vergangener Woche wird in der Hauptstadt des Südsudan wieder gekämpft. Mitarbeiter der internationalen Kinderhilfsorganisation World Vision sind in Alarmbereitschaft. Nach wie vor ist die Situation äußerst gefährlich. Zur Pressemitteilung

Neue Kämpfe im Südsudan veranlassen viele Menschen zur Flucht.

Juni 2016

Pressemitteilung, 19.06.2017

Neues Präsidium bei World Vision Deutschland will Herausforderungen der Zeit beherzt angehen

Die internationale Kinderhilfsorganisation World Vision hat ein neues Präsidium. Die Mitgliederversammlung wählte neue Mitglieder in das insgesamt siebenköpfige Gremium, das ehrenamtlich tätig ist. Zu den Aufgaben gehört unter anderem, den Vorstand zu bestellen und seine Arbeit zu kontrollieren. Zudem verantwortet es die strategische Ausrichtung des Vereins. Die Mitglieder des neuen Präsidiums kennen die Arbeit von World Vision seit vielen Jahren und waren in der Vergangenheit schon als Mitglieder des Vereins maßgeblich an der Weiterentwicklung beteiligt. Zur Pressemitteilung

Ihr Patenkind finden

Wo möchten Sie helfen?

Patenkind mit bestimmtem
Geburtstag finden: