Den Menschen im Tschad des Zugang zu Wasser ermöglichen

Ausgangslage:

Das Projekt befindet sich in der Region Moulkou. Die meisten Menschen in dieser Region betreiben und leben von der Landwirtschaft. Sauberes Wasser ist im Projektgebiet nur sehr schwer zugänglich. Die vorhandenen Brunnen decken den Bedarf nicht ab und sind für einige Menschen in der Region nur durch lange Strecken erreichbar. In Ba-Illi gibt es immer noch Schulen und Gesundheitsstationen, die keinen Zugang zu einer sicheren Wasserversorgung und auch keine Handwaschmöglichkeiten haben. So müssen noch zu viele Kinder weit laufen, um an sauberes Wasser zu kommen. Nach gängigen internationalen Standards sollte jeder Haushalt nicht mehr als 500 m zu einer sauberen Wasserstation zurücklegen müssen. Diese Standars werden in der Projektregion an vielen orten nicht erfüllt. Ebenso habe die meisten Haushalte keinen Zugang zu Latrinen oder einer Handwaschmöglichkeit.
Viele Menschen sind nicht über wichtige Hygienemaßnahmen wie Händewaschen sowie über die Gefahren durch Defäkation im Freien informiert.

Das ist notwendig

Das geplante Projekt soll einen Beitrag zur Verbesserung der Hygiene aller Kinder und Haushalte in der Region Ba-Illi im Tschad leisten.
Dies geschieht durch:

1. Schaffung des Zugangs zu sauberem Trinkwasser

2. Schaffung des Zugangs zu sanitären Einrichtungen

3. Hygieneaufklärung.

Geplante Aktivitäten

  • Unterstützung der Wassermanagement-Komitees, damit sie die Wartung der Wasserstellen selbst durchführen können
  • Sensibilisierung der Haushalte über korrekte Wasseraufbereitung im Haushalt (Kochen, Dekantern, Filtrieren und Chlordesinfektion)
  • Bohrung von Bohrlöchern mit Ausstattung von Handpumpen bei der Bevölkerung, in Schulen und in Gesundheitseinrichtungen
  • Vorbereitung und Mobilisierung von Gemeinden, damit diese die offene Defäkation beenden
  • Bau von Latrinen in Schulen und Gesundheitseinrichtungen und Errichtung von Handwaschmöglichkeiten
  • Mobilisierung und Organisation von Freiwilligen und weiterer Partner im Projektgebiet, welche die Bevölkerung über die Wichtigkeit der Seifennutzung beim Händewaschen und über weitere angemessene Hygienemaßnahmen aufklären
  • Sensibilisierung und Unterstützung der Haushalte, eigene Waschvorrichtungen zum Händewaschen zu installieren
  • Unterstützung bei der Gründung und Organisation von WASH-Clubs (Hygieneaufklärung und Hygieneverhaltensänderung) an Schulen

Erforderliches Budget: 31.818 €

Könnte das Ihr Projekt sein? Wenn Sie die Kinder im Tschad unterstützen möchten, wenden Sie sich gerne an Ingo Gürges.