So schützen wir Frauen und Kinder

Geflüchtete Rohingya in Bangladesch

Fluechtlingslager Bangladesch

Rohingya sind Angehörige einer aus Myanmar stammenden, überwiegend muslimischen Volksgruppe, die in ihrem Heimatland systematische Unterdrückung und Verfolgung erleiden. Mehr als eine Million Rohingya sind davor seit 2017 ins benachbarte Bangladesch geflohen. Dort leben sie vorwiegend im Flüchtlingslager Kutupalong, das mittlerweile zum größten der Welt geworden ist. Die Situation ist prekär, der Ort überfüllt, die Sicherheit schwer zu gewährleisten, die Hygiene sowie sanitäre und medizinische Einrichtungen unzureichend, ein schulisches Angebot kaum möglich.

Die Mehrheit der Geflüchteten sind Frauen und Kinder. Fast alle Mädchen und Frauen berichten, sexuelle Gewalt im Konflikt oder auf der Flucht selbst erlebt oder gesehen zu haben. Viele Mädchen sind frühverheiratet worden, schwanger und auf sich allein gestellt. Ein hoher Anteil der Kinder ist unbegleitet und selbst im Flüchtlingslager großen Gefahren ausgesetzt.

So sehr du auch zu vergessen versuchst: Der Tag, an dem sie meinen Mann, meine drei Kinder und beinahe auch mich ermordet hätten, ist wie mit Säure in mein Gedächtnis geätzt.
Rashaida, vor unmenschlicher Gewalt nach Bangladesch geflohen

World Vision bietet Unterstützung in der Not

Kinderschutzzentrum Bangladesch

World Vision schafft geschützte Räume für Kinder und bietet kindgerechte Aktivitäten im Flüchtlingslager an. Wir identifizieren die spezifischen Bedürfnisse von Kindern, Jugendlichen, schwangeren Frauen und stillenden Müttern und unterstützen mit konkreten Maßnahmen, beispielsweise Hygiene-Schulungen.

Auf den Schock- und Stresszustand, in dem sich die meisten Geflüchteten befinden, reagieren wir mit medizinischer Versorgung und psychosozialer Unterstützung. Außerdem schulen wir Kinder und Frauen, um ihnen ihre Rechte zu verdeutlichen und sie dadurch nachhaltig zu stärken.

Konkrete Maßnahmen zum Schutz der Kinder und Frauen

  1. Ein sicheres Umfeld schaffen: Wir richten kinderfreundliche, sichere Räumlichkeiten für Kinder und Mütter sowie gendergerechte sanitäre Anlagen im Lager ein. Zudem verteilen wir Artikel zur Sicherheit von Frauen und Kindern, unter anderem Taschenlampen. So trägt World Vision dazu bei, Orte im Flüchtlingslager für Frauen und Kinder sicher zu gestalten.
     
  2. Mädchen und Frauen würdevoll schützen: Oft beginnt der Schutz mit kleinen, praktischen Maßnahmen, um spezifischen Bedürfnissen im Alltag gerecht zu werden. World Vision versorgt Frauen und Mädchen in Not mit Kleidung und Hygiene-Artikeln, etwa für Monatshygiene, postnatale Pflege oder Inkontinenz. Darüber hinaus bilden wir weibliches Personal aus, um allen geflüchteten Mädchen und Frauen eine Ansprechpartnerin zu bieten.
     
  3. Kinder und Frauen stärken: Wir geben Kindern ein Stück Kindheit zurück. Wir unterstützen den Austausch unter geflüchteten Frauen, bieten ihnen psychosoziale Unterstützung und helfen ihnen, finanziell selbständig zu werden. Dafür richtet World Vision beispielsweise Frauen-Treffpunkte ein, an denen Tee getrunken oder gemeinsam gekocht werden kann, und organisiert Aktivitäten zur Stärkung des Selbstbewusstseins, Spiele für Kinder sowie Workshops für Frauen.

Hilf mit einer Spende den Rohingya Mädchen

Wir benötigen deine Unterstützung, um die Mädchen vor sexueller Gewalt zu schützen und den Opfern zu helfen. Wir arbeiten vor Ort im größten Flüchtlingslager der Welt.

Werde KINDHEITSRETTER.