Bau einer Grundschule in Burundi

Bessere Schulbedingungen für 180 Schüler

Ausgangssituation:

Seit 2008 unterstützt World Vision die Menschen in Cankuzo, Burundi, mit einem langfristigen Regional-Entwicklungsprojekt. Ein wichtiger Bereich ist dabei die Bildung, denn sie ermöglicht der jungen Generation den Schritt aus der Armut. Mit Hilfe von Spendern und engagierten Partnern vor Ort hat World Vision in dem Dorf Gatete bereits eine Grundschule mit sechs barrierefreien Klassenräumen gebaut.

Im Jahr 2013 hat die Regierung die Grundschulbildung um drei Jahre verlängert. Somit endet die Grundschule nach der neunten Klasse. Nach dem Abschluss der sechsten Klasse stehen die Schüler der Gatete-Grundschule nun vor einem großen Problem: Die nächsten Schulen, wo Unterricht von der siebten bis neunten Klasse stattfindet, sind mehr als zehn Kilometer entfernt. Das ist viel zu weit für Schüler aus armen Familien, die sich kein Transportmittel, wie zum Beispiel ein Fahrrad, leisten können.

Das ist notwendig:

Die Grundschule soll um drei Klassenräume sowie eine Toilettenanlage erweitert werden. Das neue Gebäude soll nach den nationalen Standards für Bildungseinrichtungen gebaut werden, mit großen Fenstern, Belüftungsgittern und barrierefreien Zugängen.

Geplante Aktivitäten:

  • Bau eines Schulgebäudes mit drei Klassenräumen
  • Bau einer Toilettenanlage mit vier Latrinen (zwei für Mädchen und zwei für Jungen – je eine barrierefreie Latrine mit Toilettensitz und Rampe)
  • Ausstattung der Klassenräume (Tische, Stühle, Regale)
  • Errichtung von Handwascheinrichtungen
  • Schulung der Bevölkerung im Kinderschutz

Erforderliches Budget: 65.000 Euro

Könnte das Ihr Projekt sein? Wenn Sie die Kinder in Gatete unterstützen möchten, wenden Sie sich gerne an Ingo Gürges.