Prominente wie Fulton-Smith engagieren sich für World Vision.

Prominente wie Francis Fulton-Smith engagieren sich

„Einen Teil von meinem Glück zurückgeben“

Der als ARD-Fernseharzt „Dr. Kleist“ bekannt gewordene Schauspieler Francis Fulton-Smith ist trotz seines Erfolgs bescheiden geblieben und setzt sich mit Überzeugung für Menschen in den Entwicklungsländern ein: „Ich möchte gern einen Teil von dem Glück zurückgeben, das mir selbst widerfährt. Seit einiger Zeit habe ich zwei Patenkinder bei World Vision. Ich träume aber davon, noch viel mehr Menschen zu helfen."

Als Francis Fulton-Smith in der ARD-Sendung „Star Quiz“ mit Jörg Pilawa 12.500 Euro gewann, spendete er diesen Betrag für sein Patenkind und das World Vision-Projekt in der Kaffrine-Region in Senegal. Das Geld wurde zum einen für die Renovierungsarbeiten am Haus seines Patenkindes Sathiskumar verwendet. Aber auch das gesamte Umfeld profitierte von dem Gewinn: So konnten an der ansässigen Schule Verbesserungen durchgeführt werden.

Foto: World Vision, NDR/Thorsten Jander