Ihre Hilfe wirkt: Projektübergabe in Northwestern Leyte, Philippinen

WIE HILFE ZUR SELBSTHILFE GELINGT

Projektübergabe in Northwestern Leyte, Philippinen

Auf den Philippinen ist es nun soweit: Nach intensiver Vorbereitungszeit und vielen Schulungen gibt World Vision die Arbeit in die Hände der Menschen in Northwestern Leyte. Sie wissen jetzt, wie sie die Entwicklung ihrer Region zukünftig voranbringen können.

„Die Lebensumstände und Perspektiven für die Kinder in Leyte haben sich entscheidend verbessert“, freut sich Projektreferentin Helga Stamm-Berg. „Wir danken allen Paten, die mit ihrer treuen Unterstützung einen großen Beitrag dazu geleistet haben!“

Die Kraft Ihrer Hilfe

Kindersterblichkeit Northwestern Leyte World Vision

Kindersterblichkeits-Rate von 81 pro Tausend (1995) auf 32 mehr als halbiert

Ernährung Northwestern Leyte World Vision

Unterernährung bei Kindern von 38% (1998) auf 12% gesenkt

Einkommen Northwestern Leyte World Vision

Durchschnittliches Jahres-Familieneinkommen von umgerechnet 2.449 US-Dollar auf 4.101 gesteigert 

So war die Situation zu Beginn

Als World Vision 1999 mit der Projektarbeit auf Northwestern Leyte begann, hatten die Menschen wenige Möglichkeiten, sich aus der Armut zu befreien. Für die Kinder gab es kaum Perspektiven und Zugang zu Bildung, stattdessen mussten schon viele hart arbeiten. Zahlreiche Mädchen und Jungen waren unter- oder fehlernährt und häufig krank.

Northwestern Leyte, Philippinen World Vision

So sieht es heute in Northwestern Leyte aus

Innerhalb von 15 Jahren haben sich die Lebensbedingungen der Kinder und Familien in Northwestern Leyte in vielen Bereichen verbessert. Dazu hat World Vision unter anderem mit Projektmaßnahmen in den Bereichen Ernährung und Gesundheit, Landwirtschaft, Einkommensförderung und Bildung beigetragen. So konnten die Bildungseinrichtungen gemeinsam ausgebaut und verbessert werden. Auch dank der Einkommen fördernden Maßnahmen müssen weniger Kinder arbeiten und können stattdessen lernen, weil ihre Eltern die Familie ausreichend ernähren können.

Nun übernehmen die Familien in Northwestern Leyte selbst die weitere Entwicklung ihrer Region. Den Grundstein dafür haben unsere Patinnen und Paten mit ihrer Unterstützung gelegt. Die Fotostrecke zeigt beispielhaft, wie Ihre Hilfe in Northwestern Leyte wirkt - sehen Sie selbst!

Die wichtigsten Projekterfolge der vergangenen Jahre

Gesundheit & Ernährung

  • Über 700 Eltern über Ernährung aufgeklärt
  • 242 Gemüsegärten für über 3.300 Familien eingerichtet,
  • 254 Gesundheitshelfer ausgebildet, die Vorsorge und Beratung anbieten
  • 971 Kinder zahnärztlich versorgt und 1.945 Kinder und Eltern dazu aufgeklärt
  • Wasserzapfstellen zugunsten von 730 Familien errichtet, Bewohner zur Reparatur geschult

Landwirtschaft & Einkommen

  • 305 Kleinbauern geschult
  • 943 Familien zu Biolandbau geschult, 85 bei Bio-Schweinezucht und 32 bei Ziegenzucht unterstützt
  • Schulungen zur Einkommensförderung für fast 4.500 Personen durchgeführt

Bildung

  • Zwei Kindergärten saniert, zwei Schulen erhielten Wasseranschluss
  • 1.820 Kinder erhielten Beihilfen, wie Uniformen oder Bücher
  • Neues Bildungszentrum errichtet und weitere ausgestattet (Computer, Bücher)

Katastrophenvorsorge, Umweltschutz und Wiederaufforstung

  • Bewohner zu Risikomanagement geschult
  • Baumschule gegründet, mit Kindern und Eltern rund 10.000 Nutz- und Obstbäume wiederaufgeforstet (Erosionsschutz) sowie 18.500 Mangrovenbäumchen gepflanzt (Küstenschutz)
  • 132 Bauern zu Umweltschutz und Forstwirtschaft und 110 Personen zu Küstenschutz geschult

Beispiel Gesundheit: So wirkt sich Hilfe aus

Wirksame Hilfe für Kinder

Zu Projektbeginn hat World Vision gemeinsam mit der Bevölkerung die Probleme im Bereich Ernährung und Gesundheit analysiert. Zentrale Frage: Warum sind so viele Kinder mangelernährt und krank? 

Northwestern Leyte, Philippinen World Vision

Enorme Herausforderungen

„Die Gründe für die hohen Krankheits- und Fehlernährungsraten waren vielfältig“, erinnert sich Helga Stamm-Berg. „Die meisten Familien sind Kleinbauern und leben von dem, was sie selbst ernten – das war aber nicht genug. Es fehlte an Know-how, auch zum Thema Krankheitsvorbeugung. Deshalb war die Hilfe von World Vision nötig und sehr willkommen.“

Investitionen in Fortbildungen, Gesundheitsposten und mehr

Um die Situation in Northwestern Leyte schnell, aber auch nachhaltig zu verbessern, hat World Vision hunderte Kleinbauern und ihre Familien zu ertragreicheren Feldbautechniken und zur Bio-Tierzucht geschult. Doch vor allem der Gemüseanbau verbesserte die Ernährungslage. Bereits vor 2013 zogen schon 90 Prozent der Familien eigenes Gemüse, das wichtige Vitamine liefert. Das lernten die Eltern unter anderem auf den vielen Aufklärungsveranstaltungen, auf denen auch die Wichtigkeit des Stillens betont und die Krankheitsvorbeugung und häusliche Hygiene gelehrt wurden.

Die Wirkung: gesündere Kinder

Dank unserer gezielten Überzeugungs- und Schulungsarbeit sowie der Investitionen in die Gesundheitsposten wissen die Familien, an wen sie sich im Krankheitsfall wenden können. Die geschulten Gesundheitshelfer untersuchen die Kinder und beraten im Krankheitsfall. Auch kennen die Eltern Maßnahmen, um sich und die Kinder besser vor Krankheiten zu schützen und ausreichend zu ernähren.“ 

„Trotz der Rückschläge durch den Taifun sind wir optimistisch, dass die Menschen in Northwestern Leyte jetzt gut ausgerüstet sind, um ihre Zukunft nun selbst in die Hand zu nehmen“, betont Helga Stamm-Berg. 

Diese Erfolge haben wir neben unseren Paten auch unseren Projektpartnern und Behörden zu verdanken.

Northwestern Leyte Philippinen

Beste Voraussetzungen für Spaß am Lernen: gemeinsam mit den Menschen in Leyte hat World Vision die Bildungseinrichtungen ausgebaut und verbessert.

Northwestern Leyte Philippinen

Reisanbau in Leyte - Nach dem verheerenden Taifun Haiyan 2013 haben die Menschen in Leyte wieder Mut gefasst und investieren wieder in ihre Zukunft.

Danke an alle Paten!

Den Kinder und Familien in Arafat geht es heute viel besser. Wir danken allen Paten, die mit ihrer treuen Unterstützung einen großen Beitrag dazu geleistet haben! Wir sind sicher: Ihr ehemaliges Patenkind wird Sie dankbar und stolz in seinem Herzen bewahren!

Ein neues Patenkind wartet jetzt auf Sie - wir haben Ihnen die Unterlagen per Post zugeschickt. Wir sind dankbar und freuen uns über Ihre Unterstützung!