Transparenz ist uns wichtig – von den folgenden Agenturen werden wir aktiv in der telefonischen Spender-Betreuung unterstützt:

Verbaneum GmbH / Nürnberg www.verbaneum.de

TAS AG / Leipzig www.tasag.de

Im Jahr 2020 haben wir mit beiden Agenturen nach einem umfangreichen Auswahlverfahren einen Rahmenvertrag über vier Jahre vereinbart. Unterstützt werden wir in den Themen telefonischer Service, Spendenakquise und administrative Tätigkeiten.

 

Warum ist für World Vision Deutschland die Zusammenarbeit mit Agenturen notwendig?

Wie in vielen anderen Bereichen unterliegt das Tagesgeschäft eines Vereins wie World Vision diversen saisonalen Einflüssen. Das heißt, dass zum Beispiel die Menge der Service-Anfragen innerhalb eines Jahres stark schwankt. Gleichzeitig möchten wir aber allen Spenderinnen und Spendern zu jedem Zeitpunkt den gleichen qualitativen Service bieten. Würden wir das notwendige Personal einstellen, um diese Schwankungen aus den eigenen Reihen abzubilden, könnten wir zwar die Vielzahl der Anrufe zum Jahresende bearbeiten, aber in den Sommermonaten das eigene Personal nicht auslasten. Das würde sich in der Folge sehr negativ auf die benötigten Mittel auswirken und wir wären nicht mehr in der Lage, einen so hohen Anteil der Einnahmen für die satzungsgemäße Projektarbeit zu nutzen (2020: 86,2 %).

Nach welchen Kriterien wurden die Agenturen ausgewählt?

Wir arbeiten ausschließlich mit Agenturen zusammen, die ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter deutlich über Mindestlohn vergüten, ein nachweisbares Nachhaltigkeitskonzept in ihrer Unternehmensstrategie verankert haben und generell die Werte World Visions gleichermaßen vertreten.

Wie gestaltet sich der Rahmen der Zusammenarbeit?

Es werden nur Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eingesetzt, die umfangreich und regelmäßig geschult werden. Wie es auch für unsere eigenen Mitarbeitenden der Fall ist, wird keiner der Kolleginnen und Kollegen mit Provisionen oder Sonderzahlungen bedacht. Die Ausübung der Tätigkeit wird ausschließlich über ein Festgehalt abgegolten.

Wie wird die Transparenz gegenüber den Spenderinnen und Spendern sichergestellt?

Spenderinnen und Spender, die sich mit uns in Verbindung setzen, können sich darauf verlassen, dass sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einer Agentur bereits bei der Begrüßung zu erkennen geben, indem sie sich mit ihren eigenen Namen, den Namen ihrer Arbeitgeber (TAS AG oder Verbaneum) und dem Namen des Auftraggebers (World Vision Deutschland) vorstellen.

In der Ansprache und Unterstützung können unsere Spenderinnen und Spender, unabhängig von welcher Kollegin oder welchem Kollegen sie betreut werden, denselben qualitativ hochwertigen Service erwarten.

Sollten Sie telefonisch oder per E-Mail von einer Agentur kontaktiert werden, die hier nicht aufgelistet ist, so bitten wir Sie, uns dies mitzuteilen. Haben Sie Fragen? Dann scheuen Sie sich nicht, uns zu kontaktieren:

E-Mail an info@worldvision.de

 

Kostenfreies Servicetelefon:

Tel.: 0800 – 0 10 20 22

Mo.-Fr. von 8:00 bis 19:00 Uhr

 

Sie haben Fragen zur Coronakrise und Ihrer Patenschaft? 

Wir haben Ihnen die wichtigsten und häufigsten Fragen hier zusammengestellt.

Zur aktuellen Situation in unseren Patenländer erhalten Sie hier alle Informationen, die wir für Sie regelmäßig aktualisieren. 

 

Postadresse:

World Vision Deutschland e.V.

Am Zollstock 2 - 4

61381 Friedrichsdorf

Tel.: 06172 / 763 – 0

Fax.: 06172 / 763 – 270