Das erste Mal sauberes Wasser

Zum ersten Mal sauberes Trinkwasser!

Das kannst auch du ermöglichen:

Wolkenkratzer und Slums, Hightech und Hunger, wirtschaftlicher Aufschwung und bittere Armut – all das ist Indien. 

Viele Kinder in Indien haben es in vielerlei Hinsicht nicht leicht. Nicht nur die große Vielfalt an Völkern und Sprachen stellt Indien vor besondere politische und administrative Herausforderungen. Die Menschen dort kämpfen mit einer großen Kluft zwischen Arm und Reich. So fehlt es beispielsweise auf dem Land und in den Slums weitgehend an sauberem Trinkwasser und sanitären Einrichtungen. Keine zuverlässige Wasserversorgung heißt, dass Kinder häufig krank werden, über Bauchweh und Durchfall klagen. Die häufigen Krankheiten ziehen die Schulbildung stark in Mitleidenschaft.

Wie muss es sich anfühlen, das erste Mal sauberes Wasser zu bekommen?

Die Freude über den ersten Zugang zu sauberem Trinkwasser ist riesig und bringt so viele positive Veränderungen mit sich: So erhöht sich die persönliche Hygiene wodurch Krankheiten weniger werden und Kinder die Chance bekommen zur Schule zu gehen. Der Zugang zu sauberem Trinkwasser eröffnet Wege, der Armut entfliehen zu können.

Seit 1978 engagiert sich World Vision in Indien und sorgt dafür, dass sich die Lebensbedingungen von Kindern und ihren Familien Stück für Stück verbessern. Dabei konzentriert sich die Projektarbeit auf die Verbesserung in den Bereichen Bildung, Gesundheit, Wasser und Hygiene.

Paul und sein Patenkind in Indien

Pate Paul und sein Patenkind in Indien

Paul wurde Pate bei World Vision, weil er etwas bewegen wollte. Er glaubt wie wir, dass jedes Kind die Chance bekommen sollte, gesund und gebildet aufzuwachsen. 

Mein Herz erfüllte sich mit Freude und Dankbarkeit, als ich in das glückliche Gesicht meines Patenkindes blickte.
Paul von daddy.channel, Pate bei World Vision

Paul nahm 2019 an einer Patenreise teil, um sich selbst zu überzeugen, dass seine Spenden auch dort ankommen, wo diese wirklich gebraucht werden. Lese seinen Reisebericht.

Eine Kinderpatenschaft ist eine sehr persönliche Form der Unterstützung. Werde Wegbegleiter und verfolge die positiven Veränderungen im Leben deines Patenkindes.

Mit unserem Patenportal Mein World Vision erhältst du regelmäßig Einblick in das Leben deines Patenkindes mit Fotos, Videos und Berichten aus dem Projektgebiet. Zudem könnt ihr euch persönliche Nachrichten schrieben. 

Du willst wissen, wie es sich anfühlt, ein Leben positiv zu verändern? Dann unterstütze mit einer Patenschaft, was dir am Herzen liegt.

Wie dein Patenkind profitiert:

Patenkind mit Bild vom Paten
  • Regelmäßige Überwachung der Fortschritte und des Wohlergehens durch lokale Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Kind sein zu können und Schutz vor Missbrauch, Vernachlässigung und Ausbeutung 
  • Aktivitäten wie Kinderclubs, Lernveranstaltungen und gemeinsame Feiern
  • Alle aufmunternden Briefe, Fotos oder Pakete, die du an dein Patenkind senden kannst
  • Die Verbesserung der gesamten Region durch saubere Wassersystem, verbesserte Schulen, Gesundheitszentren und landwirtschaftliche Verbände
  • Dank Bildung eine Perspektive auf ein besseres Leben
  • Einen Wegbegleiter als Paten zu haben, der an einem glaubt

Was du als Pate erhältst:

Pate mit Bild vom Patenkind
  • Ein Willkommenspaket mit Foto und Informationen rund um dein Patenkind
  • Deinen ersten Brief von deinem Patenkind
  • Jährliche Fotos und Updates wie es deinem Patenkind geht und Fortschritte im Projektgebiet
  • Im Online-Patenportal Mein World Vision kannst du deinem Patenkind direkt eine Nachricht schreiben und ein neuestes Foto von dir verschicken sowie zusätzliche Geschenk versenden. Dort bleibst du auch auf dem Laufenden über die Entwicklung deines Patenkindes, findest Bilder, Videos und Nachrichten.
  • Besuche dein Patenkind und überzeuge dich selbst von der Wirkung deiner Patenschaft vor Ort. Wir organisieren jährlich Patengruppenreisen.
  • Als Teil einer ganzen Bewegung den Wandel in einer Region ermöglichen

Hilfe zur Selbsthilfe ist seit 70 Jahren unser Weg, um Kindern und ihren Familien aus der Armut zu helfen. Bleibende Verbesserungen im Leben bedürftiger Kinder sind nur möglich, wenn ihr Umfeld verändert wird. Deshalb hilft deine Patenschaft dreifach und beschränkt sich nicht allein auf dein Patenkind. Du unterstützt dein Patenkind, dessen Familie und die Gemeinde.

Ja, ich möchte eine Patenschaft übernehmen!

Hast du individuelle Wünsche, ein spezielles Anliegen oder noch Fragen zur Patenschaft? Wir helfen dir gerne weiter: Du erreichst unseren Paten- und Spenderservice von Montag bis Freitag von 8.00 bis 19.00 Uhr unter der kostenfreien Servicenummer 0800–01 02 022.

5 häufige Fragen:

1. In welchen Ländern kann ich eine Patenschaft übernehmen?

World Vision Deutschland ist als Kinderhilfswerk weltweit aktiv. Eine Kinderpatenschaft kann in folgenden Ländern übernommen werden:

  • Afrika: Äthiopien, Burgundi, Ghana, Kenia, Mali, Mauretanien, Senegal, Sierra Leone, Simbabwe, Swasiland, Tansania und Tschad
  • Asien: Kambodscha, Vietnam, Indien, Bangladesch, Myanmar und Sri Lanka
  • Lateinamerika: Bolivien, Peru, Guatemala wie auch in der Dominikanische Republik.

Welches Land liegt dir am Herzen? Hilfe zur Selbsthilfe ist unser Weg, um Kindern und ihren Familien aus der Armut zu helfen. Deshalb unterstützen wir in unseren Projektgebieten die Gemeinschaften mit maßgeschneiderten Lösungen. Dank der Berichte der World Vision-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort kannst du in unserem Patenportal Mein World Vision die Entwicklung deines Patenkindes und Fortschritte im Projektegebiet verfolgen.

erste Ernte ermöglichen

2. Warum sollte ich eine Patenschaft übernehmen?

Die Patenschaft für ein Kind ist der persönlichste und effektivste Weg, um Armut zu bekämpfen. Mit der Übernahme einer Patenschaft schenkst du einem Kind, auch in Krisenzeiten, die Chance auf eine bessere Zukunft.

Wenn du ein Kind in Not unterstützt, kannst du durch den persönlichen Briefkontakt eine besondere Beziehung aufbauen, die deinem Patenkind mit Hoffnung und Zuversicht für die Zukunft ermutigt. Darüber hinaus trägt deine Patenschaft und die der anderen Paten entscheidend dazu bei, dein Patenkind, seine Gemeinschaft sowie andere schutzbedürftigen Kindern endgültig aus der Armut zu helfen. Dank deiner Hilfe, können Kinder gesund, gebildet und gewaltfrei aufwachsen.

Freudiges Kind

3. Wie lange dauert eine Patenschaft?

Eine Patenschaft läuft gewöhnlich bis zum vollendeten 18. Lebensjahr des Patenkindes. Manchmal muss eine Patenschaft auch vorher von uns aus beendet werden, beispielsweise wenn die Familie des Patenkindes dauerhaft aus dem Projektgebiet fortzieht und somit nicht mehr an den Projekten beteiligt ist.

Es ist ein tolles Gefühl, ein Kind auf seinem Lebensweg zu unterstützen.

Wir können aber gut verstehen, dass du dir vielleicht Sorgen machst, ob du mit einer Patenschaft nicht eine zu große Verpflichtung eingehst. Da können wir dich beruhigen: Du kannst jederzeit die Patenschaft ohne Angabe von Gründen beenden, ohne dass deine Kündigung negative Folgen für dein Patenkind hat. Denn von einer Patenschaft bei World Vision profitiert nicht allein das eine Patenkind, sondern immer alle Kinder und die gesamte Gemeinschaft vor Ort.

glückliches Patenkind

4. Wie sieht eine Patenschaft in der Corona-Krise aus?

Unser größter Einsatz in unserer Arbeit gilt den Kindern. Die Ausbreitung des Coronavirus hat gerade in armen Ländern tiefgreifende Veränderungen bewirkt. Schulen wurden geschlossen, Familienmitglieder verloren ihre Arbeit und konnten sich daher kaum Lebensmittel leisten. Das ist vor allem für Kinder eine große Belastung und kann langfristige Folgen haben. Oft sind sie auf sich allein gestellt und werden Opfer von Gewalt und Missbrauch neben der Armut.

Deshalb ist eine Patenschaft nun besonders wichtig, denn sie schenkt Kindern in Krisenzeiten die Chance auf eine bessere Zukunft. Wir setzen alles daran, unsere Arbeit so gut, schnell und zuverlässig wie möglich umzusetzen. Zusammenhalt, Austausch und Transparenz sind dabei die wichtigsten Grundlagen. Wir haben zahlreiche Hilfsaktionen bereits umgesetzt, so zum Beispiel die Verteilung von Wasch- und Hygienesets sowie Nahrungsmittel-Pakete, der Bau von sogenannten Tippy Tapps (Handwaschstationen), Aufklärungsarbeit zur Corona-Bekämpfung, es wurden zahlreiche Gesundheitshelfer ausgebildet und geschult sowie die Schulen im Bereich des Homeschooling-Angebots unterstützt.

Kind wäscht ihre Hände an einem Tippy Tappy

5. Kommt mein Geld an?

Ausgezeichnete Transparenz und wirkungsvolles Handeln sind uns sehr wichtig. Deshalb setzt World Vision die Patenschaftsbeiträge effizient und nachhaltig ein. 86,6 % fließen in unsere Projektarbeit. Die Wirkung und den Erfolg unserer Projektarbeit überprüfen wir regelmäßig. Zahlen und Fakten zu unserer Arbeit veröffentlichen wir auch in unserem Jahresbericht.

Dein Patenkind erhält keine direkten Geldleistungen. Besser gesagt, wir bündeln deinen monatlichen Beitrag mit dem anderer Paten, die Patenkinder in der selben Region unterstützen. Auf diese Weise können wir Hilfsmaßnahmen am effektivsten umsetzen und auf die Bedürfnisse der Dorfgemeinschaft eingegangen werden. Denn nicht nur dein Patenkind profitiert davon, wenn sich die Infrastruktur verbessert, etwa durch den Bau neuer Brunnen, Schulen oder Gesundheitsstationen.

Der besonders verantwortungsvolle Umgang mit Spenden wird durch das Siegel des Deutschen Zentralinstitutes für soziale Fragen (DZI) bestätigt und wurde im Rahmen einer Spiegel Online Studie mit dem ersten Platz ausgezeichnet.

Siegel WV