Die 13-Jährige Bithi aus dem Projekt in Bangladesch

Bangladesch: Bildung für arbeitende Kinder

Kinder durch gezielte soziale Projekte vor Ausbeutung schützen

Mehr als sieben Millionen Kinder in Bangladesch müssen arbeiten, anstatt zur Schule zu gehen. World Vision hilft mit einem alternativen Bildungsmodul. Unsere Projektregion im Norden des Landes gehört zu einer der ärmsten Regionen in Bangladesch. Hier liegen die Einschulungsraten weit unter dem nationalen Durchschnitt.

Warum Hilfe nötig ist

Schon frühzeitig brechen viele Kinder die Schule ab, die meisten von ihnen müssen schon zum Familieneinkommen beitragen. Sie arbeiten auf dem Feld, verarbeiten oder verkaufen Lebensmittel oder verdienen als Haushaltshilfe ihren Lebensunterhalt. Für solche Kinder ist ein Schulbesuch und damit ein höherer Bildungsabschluss kaum möglich und die Zukunftschancen schwinden.

Wie Ihre Spende hilft

Nachhilfe Icon

Nachhilfe

für Schulabbrecher zur Wiedereingliederung in das Schulsystem

Vorbereitungskurse Icon

Vorbereitungskurse

für Kinder zwischen 6 und 13 Jahren, die noch nie die Schule besucht haben

Förderung Icon

Einkommensförderung

für Eltern, damit Kinder langfristig nicht mehr arbeiten müssen

Tazirul und Taher bei der Arbeit in der Schweißerei

Die Brüder Tazirul und Taher arbeiten gemeinsam in einem Möbel-Schweißerei. Beide können aufgrund ihrer sozialen Umstände nicht zur Schule gehen.

Mina beim Ziegelbrechen

Mina ist 12 Jahre alt und muss regelmäßig Ziegelbrechen um Geld für sie und ihre Familie zu verdienen.

Shakil in der Werkstatt bei der Arbeit

Der 10-Jährige Shakil arbeitet in einer Motoren-Werkstatt. Viele seiner Freunde können stattdessen zur Schule gehen. Shakil wünscht sich das auch.

Kawsar auf dem Weg durch das Dorf

Nachdem er die Schule seit 2 Jahren abgebrochen hatte, wurde Kawsar von World Vision entdeckt. Ihm wurden somit die Türen zur Bildung wieder geöffnet

Sanima bei der Hausarbeit

Den Kreis durchbrechen

Sanima arbeitet als Hausmädchen in Rangpur City seit sie sehr jung ist. Ihre Eltern haben sie bereits sehr früh verlassen, wodurch sie mit ihrem Arbeitgeber zusammengeführt wurde. Dieser brachte sie in sein Haus um seiner Tochter etwas Gemeinschaft zu ermöglichen und damit sie einige Hausarbeiten übernimmt. Als Shabiha Akhter, ihr Arbeitgeber, ihr Interesse an Bildung erkannte, fing er an, sie von zu Hause zu unterrichten. 2013 hörte er von einem Bildungsprojekt von World Vision Bangladesch, an dem Sanima sehr interessiert war und meldete sie bei dem Projekt an. Heute absolviert Sanima die zweite Klasse und Shabiha Akhther ist Mitglied im Kommitee des Bildungsprojektes. Beide sind durch die Treffen über Kinderrechte und die negativen Aspekte der Kinderarbeit geschult worden. Sanima profitiert außerdem von verschiedenen Programmen des Projektes und kann nun Geld sparen. Sie wünscht sich, später Doktorin zu werden und den unterprivilegierten Kindern und Menschen ihrer Umgebung zu helfen.

Ihr Patenkind finden

Wo möchten Sie helfen?

Patenkind mit bestimmtem
Geburtstag finden: