Wichtigste Maßnahmen der vergangenen Jahre

Bildung

  • 15 Klassenräume gebaut und ausgestattet
  • Vier Schlafsäle für Mädchen an Internaten gebaut
  • Vier Vorschulen mit Bänken und Lehrmaterialien ausgestattet
  • Kampagnen durchgeführt, um Genitalverstümmlung bei Mädchen sowie deren Frühverheiratung zu reduzieren (474 Mädchen feierten ein Alternativritual)
  • 24 ehemalige Beschneiderinnen beim Finden neuer Einkommensmöglichkeiten unterstützt
  • Jährlich an etwa 2.000 Kinder-Schuluniformen verteilt
  • Jährlich zwischen 80 und 150 Lehrer fortgebildet

 

Gesundheit

  • Vier Krankenstationen gebaut oder saniert
  • Impf- und Entwurmskampagnen durchgeführt
  • 80 Gesundheitshelfer geschult
  • 2.400 Moskitonetze zur Eindämmung von Malaria verteilt
  • Ernährungszustand von Kindern regelmäßig überprüft und Lebensmittel verteilt (zusammen von Partnern, Behörden)
  • Aufklärungsveranstaltungen zur HIV durchgeführt und Tests angeboten
  • 300 Waisen und besonders benachteiligte Kinder unterstützt (unter anderem mit Moskitonetzen, Arztkosten, Schulgebühren)

 

Wasser und Hygiene

  • 18 Tanks angeschafft, um Regenwasser zu speichern
  • Zehn Toilettenblöcke für Grundschulen gebaut
  • Ein Tiefbrunnen gebohrt, Pumpe installiert und Wasserleitungen verlegt, wovon 3.470 Personen profitieren
  • Vier Wasserreservoirs ausgehoben; sieben Wassernutzergruppen eingesetzt und ausgebildet, die die Anlagen instand halten

 

Ernährungssicherung

  • Mit Familien Gemüsegärten angelegt
  • 320 Menschen in Imkerei und Honigverarbeitung geschult
  • Viehzüchter fortgebildet und 84 Milchziegen verteilt
  • Wiederholt Schulspeisungen durchgeführt (zuletzt an 30 Schulen für rund 4.900 Schüler)